HOME

Unglaubliches Angebot: Fahrer auf 450.000-Euro-Basis? Das steckt hinter der Job-Anzeige

Der wahrscheinlich bestbezahlte Fahrerjob der Welt - oder doch nur ein Tippfehler? Wir haben nachgefragt, welche exklusive Fracht man bei diesem vermeintlichen Traumjob herumkutschieren soll.

Anzeige im Ulmer Wochenblatt

Anzeige im Ulmer Wochenblatt

Eine Zeitungsannonce aus dem Ulmer Wochenblatt wird seit einigen Tagen begeistert im Netz herumgereicht. Gesucht wird ein flexibler Fahrer auf 450.000-Euro-Basis. Fast eine halbe Million Euro Verdienst? Klingt nach einem Traumjob - wenn nicht der Verdacht nahe läge, dass hier aus Versehen 449.550 Euro zu viel versprochen wurden.

Aber was, wenn doch nicht? Was, wenn man etwas wahnsinnig Wertvolles oder wahnsinnig Illegales herumfahren müsste, das einen solch fürstlichen Verdienst rechtfertigen würde. Die Facebookseite "Kuchengeschmack" verbreitete die Anzeige ursprünglich mit voller Telefonnummer - warum also nicht einfach mal sein Glück versuchen? 

Ein Anruf in Ulm

"Nein", sagt die schwäbelnde Dame am Ende der Leitung. Nichts sei es mit dem schnellen Reichtum. Eine Panne. Da habe wohl irgendwer bei der Zeitung aus Versehen drei Nullen zu viel angehängt. Das hätten die ernsthaften Bewerber, die sich auf die Stelle gemeldet hätten, auch alle schon ganz richtig vermutet. Bei der geheimnisvollen Fracht handle es sich tatsächlich um Zahnersatz, der vom herstellenden Labor zum Zahnarzt gefahren werden muss. Und nicht mehr anrufen, bitte! "Der Job ist mittlerweile vergeben."

bak
Themen in diesem Artikel