HOME

Kartellamt: Deutsche Bank darf Postbank übernehmen

Das Bundeskartellamt legt der Deutschen Bank bei der geplanten Übernahme der Postbank keine Steine in den Weg. Die Wettbewerbshüter gaben die Pläne zum Erwerb der Mehrheit an Deutschlands größter Filialbank ohne Auflagen frei.

Die Deutsche Bank darf bei der Postbank einsteigen. Das Bundeskartellamt hat die nötige Freigabe erteilt, wie aus einer am Dienstag im Internet veröffentlichten Liste hervorgeht. Die Deutsche Bank übernimmt zunächst 22,9 Prozent vom bisherigen Hauptaktionär Deutsche Post und hat Optionen auf die Mehrheit.

Deutsche Bank und Postbank-Eignerin Deutsche Post hatten sich zuletzt auf neue Bedingungen für die Übernahme der Postbank verständigt. Für die Deutsche Bank ist das fast fünf Milliarden Euro schwere Geschäft nun kapitalschonender, während die Post das Geld für die Banktochter drei Jahre früher bekommt. In einer komplexen Transaktion, die nun drei statt wie zuvor geplant zwei Schritte umfasst, wechselt das Institut den Besitzer. Der Abschluss ist bis Ende Februar geplant. Wie die Zusammenarbeit genau aussehen soll, wollen die beiden Kreditinstitute im März bekanntgeben.

DPA/Reuters / DPA / Reuters