HOME
Skyline Frankfurt

Finanzminsterium

Experte sorgt sich um niedrige Börsenwerte deutscher Banken

Frankfurt/Berlin - Finanzstaatssekretär Jörg Kukies betrachtet die vergleichsweise niedrigen Börsenwerte deutscher Banken mit Sorge.

Commerzbank Jahreszahlen

Nichts Neues über Fusion

Commerzbank sieht sich bei Konzernumbau noch nicht am Ziel

Video

Auftakt zu neuer Debatte um Industriepolitik

Altmaier

Nationale Industriestrategie

Angst vor der «Werkbank»: Altmaier will neue Großkonzerne

Wirecard - Vorstandsvorsitzender Markus Braun

Dax-Neuling

Wirecard startet PR-Offensive - Aktie schießt nach oben

Peter Altmaier in Kairo

«Karten werden neu gemischt»

Altmaier will stärkere Industriepolitik

Video

Deutsche Bank schafft kleinen Gewinn

Noch viele Baustellen

Deutscher Bank gelingt erster Jahresgewinn seit 2014

Deutscher Bank gelingt erster Jahresgewinn seit 2014

Sorgenkind China

Apple stellt sich auf schwächere iPhone-Verkäufe ein

Brexit als Chaos - so rüsten sich Airbus, Sony, BMW und die Deutsche Bank

Austritt aus der EU

Wenn der Brexit im Chaos endet - so rüsten sich Sony, Airbus, BMW und Co.

N26

Gigantische Geldspritze

Rekorddeal für N26: Warum Investoren der Berliner Smartphonebank 300 Millionen Dollar geben

Apple Pay und Google Pay

Flinke Bezahlsysteme

Bezahlen mit dem Smartphone - wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Jennifer Bailey von Apple zahlt in der Allianz Arena mit ihrer Apple Watch

Apple Pay

Bei Aldi mit dem Smartphone zahlen

Ein iPhone mit Apple Pay zahlt in einem Restaurant-Terminal

Bezahldienst startet in Deutschland

Apple Pay: Ich nutze es seit Monaten - und will nie wieder zurück

Von Malte Mansholt
Apple-Smartphones

Bezahldienst Apple Pay in Deutschland gestartet

Apple Pay funktioniert nun auch in Deutschland

Mobiles Bezahlen

Apple Pay startet in Deutschland - das müssen Sie dazu wissen

Von Malte Mansholt
Spiegelung des Logos der Deutschen Bank

Durchsuchungen bei der Deutschen Bank wegen Geldwäschevorwürfen

Blick auf das Frankfurter Bankenviertel
Fragen und Antworten

Steuerbetrug

Krumme Geschäfte mit "Phantom-Aktien": Darum geht es bei der "Cum-Fake-Affäre"

Société Générale muss Milliardenstrafe in den USA zahlen

Société Générale zahlt 1,3-Milliarden-Dollar-Strafe in den USA

Eine Pappmaske von Donald Trump bei einer seiner Wahlkampfveranstaltungen

Unterstützung von Dax-Konzernen

Wie deutsche Konzerne für Trumps Partei im Wahlkampf spendeten

Der Bezahldienst Apple Pay kommt in diesem Jahr nach Deutschland

Bezahlen mit Smartphone

Apple Pay kommt nach Deutschland - und diese Banken sind (nicht) dabei

Von Christoph Fröhlich
Blackrock Investment-Unternehmen
Kolumne

Vermörgensverwalter

Das Problem mit Blackrock ist nicht der Machtmissbrauch - sondern Passivität

Deutsche-Bank-Gebäude in Amsterdam

Deutsche und britische Banken schneiden im Stresstest schlecht ab

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.