Lebensmitteleinzelhandel Lidl hat erstmals mehr Filialen als Aldi


Einer neuen Studie zufolge hat Lidl seinen wichtigsten Konkurrenten Aldi in der Anzahl der Filialen erstmals überholt. Aldi wiederum ist aggressiver in der Preisgestaltung.

Dank einer rasanten Expansion in Europa hat der Discounter Lidl erstmals den Konkurrenten Aldi in der Zahl der Läden überrundet. Allerdings liegt Aldi zumeist beim Umsatzanteil vorn, wie die Marketing-Beratungsfirma A.C. Nielsen mitteilte.

In Deutschland entwickelten sich die Preise der beiden Discounter inzwischen auseinander: Aldi sei noch etwas billiger geworden, bei Lidl habe die Preisaggressivität dagegen abgenommen.

Lidl in doppelt so vielen Ländern vertreten

Der Studie zufolge hat Lidl erstmals in der Geschichte mit 7.271 Geschäften europaweit über mehr Verkaufsstellen als Aldi mit 6.997 Geschäften. Allerdings konzentriere Aldi seine Aktivität auf zehn Länder in Europa. Lidl dagegen sei in fast doppelt so vielen Ländern präsent, darunter einige skandinavische Länder sowie die neuen EU-Mitgliedsstaaten.

Während Aldi in den vergangenen Jahren fast täglich irgendwo in Europa ein neues Geschäft eröffnet habe, baue Lidl die Zahl seiner Verkaufsstellen mit nahezu doppelter Geschwindigkeit aus. Aldi hat der zwischen September 2006 und September 2007 erstellten Studie zufolge allerdings in den Ländern, in denen Lidl als Konkurrent antritt, den deutlich höheren Marktanteil. Einzige Ausnahme ist Frankreich.

Lidl-Erfolg beruht auf Herstellermarken

In Deutschland lande rund ein Viertel der Umsätze im Lebensmitteleinzelhandel in den Kassen von Aldi und Lidl, davon erhalte Aldi mit 60 Prozent den Löwenanteil. Europaweit verzeichne Aldi insgesamt stabile Umsätze bei leicht sinkenden Umsätzen pro Geschäft. Die Umsätze von Lidl steigen demgegenüber, das basiere aber auch auf der Expansion der Verkaufsstellen.

Hauptursache des Lidl-Erfolges dürfte nach Einschätzung von A.C. Nielsen die Präsenz von Herstellermarken im Sortiment sein, während Aldi überwiegend auf Eigenmarken setze. Zudem steige die durchschnittliche Artikelanzahl bei Lidl so stark an, dass dies für die Verbraucher zu einem weiteren Differenzierungsmerkmal gegenüber Aldi werde.

AP AP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker