HOME

Ekel-Burger bei McDonald´s: Kunde empört sich über "McSchimmel"

Nachdem er Schimmelflecken auf seinem Burger gefunden hat, geht ein britischer Kunde der Fast-Food-Kette gegen McDonald´s vor. Die Entschädigungsforderungen hält das Unternehmen aber für zu hoch.

Einfach nur eklig: Diesen Schimmelburger fand ein Kunde bei McDonalds in England

Einfach nur eklig: Diesen Schimmelburger fand ein Kunde bei McDonalds in England

Dass die Burger bei McDonald´s nicht immer so aussehen wie auf den Werbetafeln in den Restaurants, ist kein Geheimnis. Was dem Briten Edward Porter aber in einer Filiale der Fast-Food-Kette serviert wurde, ist einfach nur eklig. Als der 33-Jährige die Verpackung seines angeblich frischen Burgers öffnete, sah er mehrere große Schimmelflecken auf der Oberseite seines Mittagessens. "Ich fühlte mich angeekelt und enttäuscht. So etwas erwartet man bei einem großen Unternehmen wie McDonald´s nicht", sagte Porter der "Daily Mail".

Seine Bestellung sei Teil einer zeitlich befristeten Aktion gewesen, die Ende des Monats auslaufen sollte. "Man muss sich schon fragen, wie lange der Burger in der Filiale gelegen hat", so Porter weiter. McDonald´s hat dem Kunden als Entschädigung den Preis zurückerstattet und Gutscheine im Wert von rund 20 Euro gegeben. Das ist Porter aber zu wenig.

Kampf gegen die Fast-Food-Kette

"Ich finde das Angebot von McDonald´s reicht nicht aus. Ich weiß nicht wie hoch eine faire Entschädigung sein sollte, daher überlasse ich es dem Unternehmen, mir erneut etwas anzubieten", erklärte Porter. Um den Druck auf die Fast-Food-Kette zu erhöhen, hat der Brite die Bilder von seinem Ekel-Burger auf Facebook gepostet. Der Beitrag wurde bereits mehr als 31.000 Mal geteilt. Für Porter scheint der Kampf gegen die Fast-Food-Kette inzwischen zu einer Lebensaufgabe geworden zu sein. "Viele Zeitungen und TV-Sender wollen mit mir sprechen. Außerdem werde ich an einer Dokumentation über die Fast-Food-Industrie mitarbeiten", sagte Porter. "Ich bin sehr enttäuscht, dass ein solcher Pfeiler unserer Gesellschaft keine ausreichende Hygiene bieten kann", so Porter weiter. Er werde weiter die Arbeitsweise des Unternehmens in Frage stellen.

McDonald's oder Burger King: Wer hat das verbrutzelt?

    Das Prinzip ist ganz einfach: Sagen Sie uns, ob das Fast-Food-Gericht auf dem Foto von McDonald's oder Burger King verkauft wird.


    Weitere Vorfälle in anderen Filialen

    McDonald´s hat eingeräumt, dass der Burger verschimmelt war und sich bei dem Kunden entschuldigt. Eine höhere Entschädigung als die Gutscheine im Wert von rund 20 Dollar hält das Unternehmen jedoch nicht für angemessen. "Was passiert ist, darf sich nicht wiederholen", erklärte ein Sprecher des Unternehmens der "Daily Mail". Porter habe jedoch eine unverhältnismäßig hohe Summe als Entschädigung gefordert, die McDonald´s nicht zahlen werde. Der betroffene Burger wurde in ein Labor geschickt. Mit einer Untersuchung will McDonald´s verhindern, dass sich ein ähnlicher Vorfall wiederholt. Auf Facebook haben sich inzwischen auch andere Kunden gemeldet, die ähnliche Vorfälle in anderen Filialen beschreiben.


    db
    Themen in diesem Artikel