HOME

Post: Neuer Onlinebrief soll 46 Cent kosten

Die Post lässt die Katze aus dem Sack: Der neue Internet-Brief soll 46 Cent kosten. Diesen Preis meldete das Unternehmen bei der Bundesnetzagentur an. Er gilt für einen online eingesandten Standardbrief, der dann per Boten ausgeliefert wird.

Der Einstieg der Deutschen Post in das Geschäft mit Internet-Briefen nimmt konkrete Formen an: Für einen online eingesandten Standardbrief, der dann von Boten zugestellt wird, will die Post 46 Cent verlangen. Die Deutsche Post reichte einen entsprechenden Antrag zur Genehmigung bei der Bundesnetzagentur ein, wie Sprecher beider Seiten bestätigten. Damit soll das Online-Angebot weniger kosten als der herkömmliche Standardbrief mit 55 Cent.

Das Angebot sei für die Post kostengünstiger, da die Einsendung elektronisch erfolge, sagte ein Sprecher. Einen Rückschluss auf den noch offenen Preis für den vollständigen Online-Brief, der dem Empfänger auch elektronisch übermittelt werden soll, lasse der Preisantrag für den sogenannten "Hybrid-Online-Brief" nicht zu. Starten soll diese Hybrid-Version im Frühjahr.

DPA / DPA