VG-Wort Pixel

Rentenalter So unterschiedlich lang arbeiten die Menschen in Europa

Handwerker in Jena, die Möbel für ukrainische Flüchtlinge montieren (Archivbild)
Handwerker in Jena, die Möbel für ukrainische Flüchtlinge montieren (Archivbild)
© Martin Schutt / DPA
Wie lang ein Arbeitsleben in Europa dauert, hängt auch von den wirtschaftlichen und sozialen Strukturen der jeweiligen Länder ab. Das führt zu deutlichen Unterschieden in der Länge des Berufslebens, wie die Statista-Grafik zeigt.

Laut einer Prognose von Eurostat liegt die durchschnittliche Dauer des Berufslebens in der EU bei 36 Jahren. Die Vorhersage basiert dabei auf der Population von Erwachsenen, die 2021 fünfzehn oder älter waren. 

Die Zahlen rangieren innerhalb der Europäischen Union zwischen 31 Jahren in Rumänien und knapp 42,5 Jahren in den Niederlanden. In Deutschland erwarten eine 15-jährige Person schätzungsweise 39 Jahre auf dem europäischen Arbeitsmarkt.

Rentenalter: So unterschiedlich lang arbeiten die Menschen in Europa

Wie arbeiten im Schnitt 3,6 Jahre länger als vor 20 Jahren

Im Schnitt arbeiten die Einwohner:innen der EU etwa 3,6 Jahre länger als sie es vor 20 Jahren taten. Den höchsten Anstieg seit 2001 verzeichnet Ungarn – das Berufsleben dauert für die Ungar:innen durchschnittlich 8,5 Jahre länger als zuvor. 

Auch zu Staaten außerhalb der EU hat Eurostat Daten erhoben. In der Türkei ist das Arbeitsleben mit 33,8 Jahren vergleichsweise kurz, in Island hingegen mit 44,6 Jahren von allen Ländern am längsten.

Mehr zum Thema

Newsticker