HOME

Spülmaschine und Co.: Reparieren oder neu kaufen? Was sich bei welchen Haushaltsgeräten lohnt

Waschmaschine, Staubsauger, Kaffeeautomat: Stiftung Warentest erklärt, bei welchen Geräten eine Reparatur günstiger ist als ein Neukauf - und welche Alternative besser für die Umwelt ist.

Reparieren lassen oder neu kaufen? Die Antwort fällt für Spülmaschinen, Waschmaschinen, Kaffeeautomaten und Staubsauger unterschiedlich aus.

Reparieren lassen oder neu kaufen? Die Antwort fällt für Spülmaschinen, Waschmaschinen, Kaffeeautomaten und Staubsauger unterschiedlich aus.

Getty Images

Die Spülmaschine streikt, der Staubsauger stottert, der Kaffeeautomat ist kaputt. Und die Waschmaschine will auch nicht mehr. Defekte Haushaltsgeräte sind ein Ärgernis. Ist die Herstellergarantie bereits abgelaufen, steht der Kunde zudem vor der Frage: Lohnt sich eine teure Reparatur überhaupt? Oder schaffe ich mir lieber gleich ein neues Gerät an?

Die Stiftung Warentest hat die Alternativen Reparatur und Neukauf einander gegenüber gestellt und gibt für jedes der oben genannten Haushaltsgeräte Empfehlungen ab (siehe Fotostrecke). Dabei nennen die Warentester jeweils die finanzielle und die ökologische Sicht. Denn leider ist nicht immer die umweltfreundlichste Lösung auch die beste für den eigenen Geldbeutel.

Generell empfiehlt Warentest Verbrauchern, zunächst selbst auf Fehlersuche zu gehen und einfache Defekte selbst zu beheben. Sollte man doch die Hilfe vom Profi benötigen, empfiehlt es sich, vorab nach den Kosten zu fragen. Freie Werkstätten sind (außerhalb der Garantie) in der Regel deutlich günstiger als die Kundendienste der Hersteller.

Mehr Infos zum Thema gibt es auf www.test.de

Dieser Artikel erschien erstmals am 2. November 2018

"Die Höhle der Löwen": RelaxoDog: Entspannt dieses Gerät Hunde wirklich?

bak