HOME

Disney: Star Wars, ein Milliarden-Imperium

Lichtschwerter, Sammelkarten und Actionfiguren: Star Wars ist zu einem eigenständigen Milliarden-Imperium angeschwollen - obwohl seit zwölf Jahren kein neuer Film in die Kinos gekommen ist. Doch in welcher Tasche landet das Geld?

Star Wars Merchandise

Zur neuen Star Wars Episode dürfen neue Fanartikel natürlich nicht fehlen, so wie hier in Chicago. 

Die Star Wars-Marketing-Maschine springt wieder an: Am 15. Dezember soll der siebte Teil des Fantasy-Epos in die Kinos kommen. Über "The Force Awakens" freuen sich Kinogänger und Fans, aber auch Disney und Spielzeughersteller wie Hasbro. Denn bei dem Geschäft mit den Lichtschwertern geht es um Milliarden US-Dollar.

Zehn Millionen Lichtschwerter pro Jahr  

Im Jahr 2012 kaufte der Unterhaltungsriese Disney "Lucasfilm" und die Rechte an der Marke "Star Wars" für rund 4,2 Milliarden US-Dollar (bei derzeitigem Wechselkurs gut 3,8 Milliarden Euro). George Lucas, der Schöpfer der Sternen-Trilogien, erklärte damals, es sei Zeit für eine neue Generation Filmemacher. Schon beim Kauf verkündete Disney eine weitere Trilogie in die Kinos zu bringen. Doch nicht nur die Filme lassen die Kassen klingeln: Jedes Jahr, so berichtet das US-Wirtschaftsmagazin "Forbes", werden mit der Star-Wars-Lizenz zwei bis drei Milliarden US-Dollar nur in Merchandise umgesetzt. Der Verkauf von zehn Millionen Lichtschwertern im Jahr 2014 dürfte einen ordentlichen Teil dazu beigetragen haben. All das in Jahren, in denen es keinen Hype um einen neuen Kinofilm gegeben hat. 

Mit "The Force Awakens" gibt es nach zwölf Jahren zum ersten Mal wieder eine neue Episode Star Wars – der perfekte Grund, neues Muss-ich-haben-Merchandise auf den Markt zu bringen. Actionenfiguren sind der Klassiker, aber auch Themenparks und Luxusuhren erweitern das Sortiment. Der Spielehersteller Hasbro rechnet  für dieses Jahr mit einem Umsatz von gut 400 Millionen US-Dollar. Das ist doppelt so viel wie im Vorjahr, und alles dank Star Wars. 

Star Wars soll Disney noch mehr Gewinne bringen

Disney konnte bereits zu Beginn des Jahres mit dem neuen Teil der "Avengers"-Serie dicke Gewinne an der Kinokasse einfahren. Mit dem Hype, der um den Animationsfilm "Die Eiskönigin" entstanden ist, war auch das Merchandise-Geschäft erfolgreich. 2,5 Milliarden Dollar (2,3 Milliarden Euro) Gewinn machte Disney im zweiten Quartal 2015. 

Vielleicht sollten sie ihren Keller noch einmal nach altem Star Wars Merchandise durchsuchen, denn auch Sammlerobjekte haben jetzt Hochkonjunktur. Ein englisches Originalposter der "Rückkehr der Jedi-Ritter" kann bei Ebay zwischen 500 und 2000 US-Dollar (448 bis 1790 Euro) einbringen. Eine Actionfigur von Boba Fett, originalverpackt, wechselte bei einer Auktion für 28.000 Dollar den Besitzer, das sind gut 25.000 Euro.Dafür bekommt man jede Menge Lichtschwerter. 

law