HOME

Stern Logo Haushalt

Stiftung Warentest: Welcher Backofen backt am besten?

Die Stiftung Warentest hat mit 13 Backöfen probegebacken. Die Geräte erwiesen sich als erstaunlich eigenwillig. Zwei Modelle stachen positiv heraus, das Gerät von Ikea enttäuschte.

So entfernen Sie lästige Krusten aus dem Backofen

Das Phänomen kennen wohl viele Hobbybäcker: Das gleiche Rezept kann je nach Backofen ganz unterschiedlich ausfallen. Während das Gebäck im einen Gerät zu verbrennen droht, ist es im anderen in der Mitte noch längst nicht durch - trotz gleicher Dauer und Einstellung. Diese Erfahrung haben auch die Prüfprofis von Stiftung Warentest gemacht. Die 13 untersuchten Modelle buken alle nicht schlecht - aber sehr unterschiedlich.

Einige Backöfen verteilten die Wärme ungleichmäßig, andere die eingestellte Temperatur nicht mal ansatzweise. So heizte das Modell von Hanseatic beispielsweise statt auf 100 Grad im Mittel auf 127 Grad. Da Backöfen schubweise heizen, schwankte bei manchen auch die Temperatur im Innenraum extrem - beim Backofen von Respekta um bis zu 45 Grad in jeder Einstellung der Ober- und Unterhitze. 

So entfernen Sie lästige Krusten aus dem Backofen

Nur zwei backen sehr gut

Unterm Strich gibt es keine Totalausfälle - Warentest bewertet alle Kandidaten mit "Gut" oder "Befriedigend". Im wichtigsten Prüfpunkt "Backen" schaffen aber nur die Geräte von Neff (Modell B45CR22N0 für rund 715 Euro) und Siemens (Modell HB634GBS1 für rund 590 Euro) ein "Sehr gut".

Mit am schwächsten schneidet das Modell von Ikea mit der Gesamtnote 3,5 ab. Ausgerechnet der Selbermacher-Verfechter mache den Kunden das Einbauen besonders schwer, kritisieren die Warentester: Um die Bodenleiste zu befestigen, müssten Kunden zunächst die Tür demontieren und anschließend wieder anbringen. Zudem sei der mitgelieferte Netzstecker nicht am Gerät angeschlossen und das dürfe nur ein Elektriker machen. Ikea liefere damit das einzige Gerät für dessen Einbau man zwingend einen Handwerker rufen müsse.

Getestet wurden 13 elektrische Backöfen von 60 Zentimeter Nischenbreite und -höhe, die über Heißluft sowie Ober- und Unterhitze verfügen. Den gesamten Vergleich gibt es gegen Gebühr auf www.test.de.

bak
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(