HOME

TELEKOMMUNIKATION: Telekom plant Erhöhung der Grundgebühr

Nach Zeitungsberichten plant die Deutsche Telekom eine Erhöhung der Festnetz-Grundgebühr. Die Europäische Union hatte zuletzt auf eine Verteuerung gedrängt.

Die Deutsche Telekom will einem Zeitungsbericht zufolge in den ersten Monaten des kommenden Jahres die monatliche Telefon-Grundgebühr um einen Euro anheben. Nach Informationen des »Handelsblatt« (Freitagausgabe) führt die Telekom darüber Gespräche mit der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post.

Noch keine beschlossene Sache

Die Preiserhöhung sei allerdings noch nicht endgültig vom Vorstand beschlossen, berichtete die Zeitung weiter. Eine Preiserhöhung um einen Euro würde der Telekom dem Bericht zufolge jährliche Mehreinnahmen von rund 500 Millionen Euro bringen. Damit wolle der Ex-Monopolist Kostensteigerungen kompensieren. Ein Sprecher der Telekom sagte am Freitag, »wir beteiligen uns genauso wenig an den erneuten Spekulationen über eine Anhebung um einen Euro wie an den vorherigen Spekulationen über zwei Euro.«

EU will Erhöhung

Die Europäische Union drängt seit längerem auf höhere Anschlussgebühren bei der Telekom. Hintergrund ist der Wunsch der EU-Kommission, den schleppend verlaufenden Wettbewerb im Ortsnetz durch vermehrte Angebote von Konkurrenten zu beleben.

Themen in diesem Artikel