HOME

ÜBERNAHME: FAG und INA einig

Die feindliche Übernahmeschlacht ist entschieden, der FAG-Vorstand empfiehlt den eigenen Aktionären das gegnerische Kaufangebot anzunehmen.

Die Übernahmeschlacht um FAG Kugelfischer ist entschieden: Der Schweinfurter Konzern teilte am Montag mit, dass INA und FAG am Vorabend eine Einigung erzielt haben und der FAG-Vorstand nun seinen Aktionären empfiehlt, das öffentliche Kaufangebot anzunehmen. »Die FAG AG bleibt in der INA-Gruppe ein eigenständiger Teilkonzern mit Führungsgesellschaft, Führungsspitze und Sitz in Schweinfurt.«

FAG-Vorstandschef Uwe Loos sagte, dass der Vorstand alle Alternativen und Handlungsoptionen eingehend geprüft hat und die Verhandlungen im besten Interesse des Unternehmens, seiner Aktionäre und Mitarbeiter führte. Die jetzt gefundene einvernehmliche Lösung wurde auch vor dem Hintergrund der jüngsten weltweiten politischen und weltweiten Rahmenbedingungen abgeschlossen.

Themen in diesem Artikel