HOME

VERKEHR: Bahn verteuert Wochenend-Ticket

Mit der Euro-Umstellung im Januar wird das Ticket erst einmal auf 21 ? angehoben, ab April soll es dann 28 ? kosten. Das neue Preismodell kommt Dezember 2002.

Die Bahn will den Preis für das Schöne- Wochenend-Ticket zum 1. April von derzeit 40 DM (20 ?) auf knapp 55 DM (28 ?) anheben. Bahnsprecher Steffen Felger bestätigte am Freitag einen diesbezüglichen Zeitungsbericht. »Wir wollen damit der Überlastung vieler Züge entgegenwirken«, sagte Felger. Im Zuge der Euro-Umstellung wird der Preis für das Ticket zum 1. Januar zunächst auf 21 ? (42 DM) angehoben. Die Abschaffung des Tickets ist damit vorerst vom Tisch.

Altersgrenze sinkt

Mit dem Ticket können bis zu fünf Personen am Wochenende mit Nahverkehrszügen der Bahn so weit fahren, wie sie wollen. Dazu konnten bislang Kinder bis 17 Jahre kostenlos mitfahren. Diese Altersgrenze soll auf 14 Jahre gesenkt werden. Von dieser Änderung ist allerdings nur rund ein halbes Prozent der Gruppen berührt, sagte Felger.

Beliebte Bahnstrecken total überlastet

Züge auf beliebten Bahnstrecken wie etwa Koblenz-Köln sind auf Grund des Tickets um bis zu 200 Prozent überlastet, sagte Felger. Die Bahn hatte den Preis für das Ticket auf Grund der überraschend hohen Nachfrage nach der Einführung 1995 Schritt für Schritt erhöht. Auch die Abschaffung des Sonderangebots war wiederholt überlegt worden.

Neues Preissystem ab Dezember 2002

Die Bahn will ihr neues Preissystem zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2002 einführen. Der Vorverkauf von Fahrscheinen beginnt am 1. November 2002. Die Bahn hatte das neue Preissystem im Juli beschlossen und der Öffentlichkeit vorgestellt. Für die 150 bis 160 Millionen Fahrgäste soll das Reisen auf der Schiene im Schnitt günstiger werden.

Themen in diesem Artikel