Versicherungstarife EU-Kommissarin will gleiche Tarife für Frauen und Männer


Schlechte Nachrichten für Versicherungenskonzerne: Im Zuge einer europaweiten Gleichstellung sollen auch geschlechtsbedingte Sonderregelungen bei Versicherungen fallen.

Unterschiedliche Versicherungstarife für Frauen und Männer sollen in der Europäischen Union abgeschafft werden. Ungeachtet massiver Kritik aus der Versicherungswirtschaft wird EU-Sozialkommissarin Anna Diamantopoulou an diesem Mittwoch in Brüssel eine entsprechende Richtlinie vorschlagen. Ziel sei es, grundsätzlich Diskriminierungen auf Grund des Geschlechtes beim Kauf von Dienstleistungen und Gütern zu unterbinden, hieß es am Montag in der Behörde. Angebote müssten Frauen und Männer ohne Unterschied gemacht werden.

Neuregelung brächte nicht nur Vorteile

Mit dem geplanten EU-Gesetz wäre es dann Versicherern beispielsweise untersagt, in der Krankenversicherung für Frauen höhere Prämien zu kalkulieren, da diese schwanger werden können. Umgekehrt sollen Frauen bei der Autoversicherung nicht mehr von günstigeren Tarifen profitieren, die ihnen auf Grund der vorsichtigeren Fahrweise eingeräumt werden.

Mehrjährige Übergangsfristen unumgänglich

Die Richtlinie, die noch vom Ministerrat und vom Europaparlament gebilligt werden müsste, sieht nach Informationen aus der Behörde eine mehrjährige Übergangszeit für die Versicherer vor einer Neuregelung vor. Überlegungen innerhalb der Kommission, mit der Richtlinie auch gegen "sexistische" Werbung in den Medien vorzugehen, seien fallen gelassen worden.

Ziel: EU-weite Gleichbehandlung

Wie aus der Kommission weiter verlautete, geht es Diamantopoulou vor allem darum, dass überall in der EU die gleichen Standards garantiert seien. Einige EU-Staaten - beispielsweise in Skandinavien - seien in der Gleichbehandlung schon weit. Wichtig sei, dass Frauen wie Männer ihr Recht auch durchsetzen könnten. Dafür sei es beispielsweise nötig, entsprechende Beschwerdestellen in den EU-Staaten einzurichten.

DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker