HOME

Brexit-Debatte im britischen Parlament

London - Schicksalswoche für den Brexit und Theresa May: Die britischen Abgeordneten wollen am Abend über das weitere Vorgehen im festgefahrenen Brexit-Streit debattieren. Bereits zweimal ist das zwischen Premierministerin Theresa May und Brüssel ausgehandelte Abkommen zum EU-Austritt im Unterhaus durchgefallen. Möglicherweise wird es am Dienstag einen neuen Anlauf geben. Eine Mehrheit für den Deal ist nach Angaben von Finanzminister Philip Hammond aber auch dieses Mal nicht in Sicht. Noch am Sonntagnachmittag traf sich May zu gemeinsamen Brexit-Gesprächen unter anderem mit Brexit-Hardlinern wie Boris Johnson und Jacob Rees-Mogg.

May unter Druck und vor Schicksalswoche

Umwelt

Nitrat im Wasser: Schulze will Düngerechts-Verschärfung

Dünger wird auf einer Ackerfläche ausgebracht

Bericht: EU-Kommission fordert von Deutschland strengere Düngeregeln

EU-Gipfel

Analyse

Brexit: Viele Optionen, keine Klarheit

Brexit verschoben - aber weiter keine Lösung in Sicht

Bundeskanzlerin Merkel beim EU-Gipfel

Tusk hält beim Brexit noch "alles für möglich"

Brexit verschoben - aber weiter keine Lösung in Sicht

Positives Echo auf Brexit-Beschlüsse

EU-Gipfel in Brüssel

Analyse

Brexit-Krise vertagt - Zitterpartie geht weiter

Zweiter Tag des EU-Gipfels gestartet

EU-Fahnen vor britischer Flagge in Brüssel

EU-Spitzenpolitiker hoffen nach Brexit-Einigung auf Zustimmung im Unterhaus

Merkels Ankunft beim Gipfel

Staats- und Regierungschefs der EU setzen Gipfel in Brüssel fort

Erleichtert wirkt Theresa May nach einer Pressekonferenz in Brüssel. Die EU hat Großbritannien einen Brexit-Aufschub gewährt.

Nach Verschiebung auf EU-Gipfel

Geordneter Austritt im Mai oder D-Day im April - die neuen Brexit-Optionen im Überblick

Chaos-Brexit erstmal abgewendet

IG Metall fordert EU zu aktiver Industriepolitik auf

Kein Chaos-Brexit nächste Woche - EU billigt Aufschub

May will nach Aufschub Zustimmung zum Brexit-Abkommen

Juncker (l.) und Tusk

EU-Gipfel einigt sich mit London auf Verschiebung des Brexit

Diplomaten: EU für Brexit-Aufschub bis zum 22. Mai

EU will Brexit-Aufschub bis 22. Mai - wenn Unterhaus Vertrag billigt

Merkel, Macron und Juncker treffen Chinas Präsidenten Xi

EU ringt um Brexit-Verschiebung - Schwierige Verhandlungen

EU erwägt Brexit-Verschiebung um zwei Monate