HOME

May übersteht Misstrauensvotum

London - Einen Tag nach der historischen Niederlage für ihren Brexit-Deal mit Brüssel hat die britische Premierministerin Theresa May einen Misstrauensantrag der Opposition überstanden. Eine Mehrheit der Abgeordneten sprach May und ihrem Kabinett im Parlament in London das Vertrauen aus. Der britische Oppositionschef Jeremy Corbyn hatte zuvor eine Neuwahl gefordert. May konterte, eine Neuwahl würde die Spaltung im Land vertiefen, Chaos und Stillstand bringen. Sie will am Montag dem Parlament darzulegen, wie es weitergehen soll, um einen chaotischen EU-Austritt doch noch zu verhindern.

EU und Merkel fordern von London klare Linie zu Brexit

Brüssel wartet auf London

Nach dem Brexit-Debakel: Welche Optionen bleiben jetzt noch?

Juncker berät EU-Linie mit europäischen Hauptstädten

Brexit - Reaktionen aus der Politik in Zitaten - Theresa May

EU-Austritt

Reaktionen in Zitaten: So kommentieren Politiker das Brexit-Chaos in Großbritannien

Brexit

«In einer idealen Welt...»

Internationale Pressestimmen nach dem Nein zum Brexit-Deal

Autohändler

Vierter Monat in Folge

Auto-Neuzulassungen in der EU sinken weiter

Mit 432 zu 202 Stimmen votierten die Abgeordneten im britischen Parlament gegen den Deal von Premierministerin Theresa May
Pressestimmen

Nein zum Brexit-Deal

"Erniedrigt, verurteilt und verraten" – doch Theresa May gibt nicht auf

Brexit

Historische Niederlage

May muss sich nach Brexit-Klatsche Misstrauensvotum stellen

Brexit-Abstimmung Unterhaus

Historische Abstimmung

Nach dem Brexit-Debakel: Diese Optionen bleiben May jetzt noch

Brexit-Deal abgelehnt: Misstrauensantrag gegen Regierung

Brexit Theresa May

Brexit-Schlappe

Theresa May wird weiter kämpfen - womöglich bis zum Sommer

Labour-Partei stellt Misstrauensantrag gegen Regierung

Britisches Parlament lehnt Brexit-Abkommen ab

Europaparlament: Mittwochmorgen Beratung über Brexit-Votum

Historische Niederlage bei Brexit-Abstimmung erwartet

Jean-Claude Juncker hält sich in Brüssel für Krisengespräche mit Theresa May bereit
+++ Ticker +++

Brexit

Juncker zurück in Brüssel: Hält er sich für Krisengespräche bereit?

Im Parlament

An alyse

Brexit-Abstimmung: Theresa Mays selbst gemachtes Dilemma

Juncker reist wegen Brexit-Entscheidung zurück nach Brüssel

Britisches Parlament will über Brexit-Abkommen abstimmen

May warnt bei No-Deal-Brexit vor Auseinanderbrechen

Wichtiger Exportmarkt

Staus an den Grenzen - Sorge vor Brexit ohne Abkommen wächst

EU verschenkt 14 500 Tickets für Europareisen

Fragen und Antworten

Brexit-Deal am seidenen Faden: Wie weiter in London?