HOME

Ursula von der Leyen

Ursula von der Leyen

Sie hat Politik schon in die Wiege gelegt bekommen, denn Ursula von der Leyen ist die Tochter von Ernst Albrecht, einst CDU-Ministerpräsident von Niedersachsen. Als Bundesministerin für Familie und F...

mehr...
Ursula von der Leyen

Zweisamkeit

Von der Leyen will noch keine Großmutter sein

Es ruhiger geworden bei Ursula von der Leyen und ihrem Mann: Die sieben Kinder sind aus dem Haus, bleibt mehr Zeit für die beiden, lang vernachlässigte Dinge zu unternehmen. Und das soll auch erst einmal eine Weile so bleiben.

von der Leyen im Irak

Besuch im Irak und Jordanien

Von der Leyen für Fortsetzung des Einsatzes gegen den IS

Von der Leyen in Jordanien: Kampf gegen IS weiter nötig

Luftangriff bei Idlib

Bundeswehr ins Kriegsgebiet?

Koalition streitet über möglichen Syrien-Einsatz

Maas und von der Leyen im Bundestag

Weiter keine klare Linie in der Regierung zu Bundeswehreinsatz in Syrien

Ein US-Soldat im bayerischen Grafenwöhr

USA stocken Truppen in Deutschland um 1500 Soldaten auf

Von der Leyen

Fähigkeitsprofil vorgelegt

Modernisierte Bundeswehr: Von der Leyen legt Masterplan vor

Italienische Verteidigungsministerin Trenta

EU ringt mit Rom um Rettung von Flüchtlingsmission "Sophia"

Bundesverteidigungsministerin von der Leyen (CDU) in Wien

EU ringt mit Italien um Rettung von Flüchtlingsmission "Sophia"

Im Hangar der Lufthansa Technik am Hamburger Flughafen: Hier wird die ehemalige "Neustadt an der Weinstraße" der Lufthansa generalüberholt und erhält eine komplett neue Kabinenausstattung.

Secondhand-Flugzeug

Der neue Regierungsflieger der Kanzlerin ist schon 18 Jahre alt

Ursula von der Leyen

Von der Leyen wirft Trump Planlosigkeit gegenüber Russland vor

Panzer der Bundeswehr

Koalition streitet nach Trump-Kritik über Militärausgaben

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen zieht nach Nato-Gipfel "stolze Bilanz"

Nach Nato-Gipfel

Von der Leyen will sich nicht ständig über Trump-Tweets aufregen

Donald Trump auf Nato-Gipfel

Verteidigungsausgaben

Ist Donald Trump zu Recht sauer auf die Nato-Partner? Ja. Und Nein

Von Niels Kruse
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen

Von der Leyen verteidigt vor Nato-Gipfel deutsche Verteidigungsausgaben

CDU-Vizechefin von der Leyen begrüßt CSU-Chef Seehofer im Bundestag

Von der Leyen wertet Einigung zur Asylpolitik als Richtungsentscheidung

Ursula von der Leyen

Bundeswehr bekommt 2019 rund vier Milliarden Euro mehr Geld

Horst Seehofer

CDU und CSU signalisieren vor Spitzengespräch Kompromissbereitschaft

Bundeswehrsoldat

Wehrbeauftragter hält Zwei-Prozent-Ziel für Verteidigungsetat für unrealistisch

100 Tage GroKo: So hat sich Merkels Mannschaft bisher geschlagen: Die Bundesminister in der Einzelkritik

100 Tage GroKo

Merkels Mannschaft: Die Bundesminister in der Einzelkritik

US-Verteidigungsministerin bei ihrer Begrüßung durch den US-Kollegen Jim Mattis im Pentagon

Von der Leyen bekennt sich in Washington zu deutlicher Aufstockung von Wehretat

US-Verteidigungsministerin bei ihrer Begrüßung durch den US-Kollegen Jim Mattis im Pentagon

Von der Leyen spricht mit Mattis und Bolton

Verteidigungsministerin von der Leyen

Bericht: Von der Leyen fordert 25 Milliarden Euro mehr für die Bundeswehr

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen

Grüne kritisieren von der Leyen: "Fragwürdige Zahlen" zu Einsatzbereitschaft

Sie hat Politik schon in die Wiege gelegt bekommen, denn Ursula von der Leyen ist die Tochter von Ernst Albrecht, einst CDU-Ministerpräsident von Niedersachsen. Als Bundesministerin für Familie und Frauen (seit 2005) war sie eine Vorzeige-Ministerin, denn sie ist selbst die Mutter von sieben Kindern. 2009 übernahm sie das Ressort des Bundesministers für Arbeit und Soziales. Als Familienministerin schaffte sie das Erziehungsgeld ab und führte das Elterngeld ein. Die politische Auseinandersetzung hat Ursula von der Leyen nie gescheut, auch nicht mit Blick auf die Kanzlerin, etwa als sie den massiven Ausbau der Krippenplätze gegen den Widerstand in der CDU, aber vor allem in der CSU forderte. Sie kämpfte für die Ausweitung der Rechte der Betriebsräte und opponiert gegen Lohndumping. Eine sie politisch kennzeichnende Aussage ist: "Ich bin es leid, ständig die alten Gräben zu schaufeln." War mal als mögliche Bundespräsidentin im Gespräch, auch als potenzielle Nachfolgerin von Angela Merkel. Im dritten "Kabinett Merkel" wurde Ursula von der Leyen zur ersten Verteidigungsministerin Deutschlands berufen.