A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Tokio

Nachrichten-Ticker
Japan: Massen-Busen-Grapschen für bizarre Aids-Kampagne

Die japanische Pornodarstellerin Rina Serina und acht ihrer Kolleginnen haben sich am Wochenende von tausenden Fremden ihre Busen begrapschen lassen.

Lifestyle
Lifestyle
Hello Kitty doch kein Kätzchen?

Ist die japanische Figur Hello Kitty keine Katze? Mit ihrem Schleifchen am Scheitel und pinkfarbenen Kleidern ist Hello Kitty - zu Deutsch "Hallo Kätzchen" - vielen Mädchen und Erwachsenen als niedliches Kätzchen ohne Mund lieb und teuer.

Wissen
Wissen
Gähnen im Wolfsrudel steckt an

Auch Wölfe lassen sich von Gähnen anstecken. Bisher war dieses Phänomen außer beim Menschen bei manchen Menschenaffen beobachtet worden - und bei Hunden.

Ebola-Epidemie
Ebola-Epidemie
Japan stellt Test-Medikament zur Verfügung

Hoffnung im Kampf gegen Ebola: Japan bietet an, ein noch nicht freigegebenes Medikament zur Verfügung zu stellen. Zuletzt gab es neue Fälle im Kongo; ein infizierter Brite wird in London behandelt.

Nachrichten-Ticker
Wowereit will Referendum zu Berliner Olympia-Bewerbung

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) will die Bürger über eine Olympia-Bewerbung der Hauptstadt entscheiden lassen.

Panorama
Panorama
Nach Erdrutschen: Retter in Hiroshima suchen Überlebende

Nach dem schweren Unwetter in Hiroshima im Westen Japans suchen die Rettungsmannschaften weiter nach Überlebenden. Laut Medienberichten wurden am Freitag noch mehr als 40 Menschen vermisst. Mindestens 40 Bewohner starben, nachdem heftiger Regen Erdrutsche ausgelöst hatte.

Tiny Tokio
Tiny Tokio
Eine Megacity schrumpft zum Mini-Wunderland

Ein australischer Fotograf hat Tokio aus der Vogelperspektive abgelichtet. Doch seine Bilder wirken anders: Durch einen Trick reduziert er Japans Millionen-Metropole zur Spielzeuglandschaft.

Japan
Japan
39 Menschen sterben bei Unwettern

Ausnahmezustand in Japan: Nach heftigen Unwettern mussten tausende Menschen in Notunterkünfte fliehen, bisher zählen die Behörden bereits 39 Tote - und die Zahl der Vermissten steigt.

Nachrichten-Ticker
Ältester Mann der Welt lebt in Japan

Ein 111-jähriger Japaner ist der älteste Mann der Welt.

Panorama
Panorama
Mindestens 27 Tote bei Unwetter in Japan

Mindestens 27 Menschen sind bei Erdrutschen und Überschwemmungen nach sintflutartigen Regenfällen im Westen Japans ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben werden noch 10 Menschen vermisst.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?