HOME

Frauenbild in der Werbung: So reagieren Kinder auf Modeanzeigen

Achtjährigen Kindern werden Werbeaufnahmen gezeigt. Sie sollen beschreiben, was sie auf den Bildern sehen - und wie sich die Models wohl fühlen. Ihre Einschätzung: hungrig, einsam, betrunken.

Zwei Mädchen schauen erschrocken auf ein Werbeplakat

Diese zwei Mädchen sind gar nicht begeistert von den Modeaufnahmen

Da hat das Model sich extra eine besonders ausgefallene Pose überlegt, um ihr Outfit zu präsentieren, und was sagt der kleine Junge? "Ich glaube, sie ist verletzt, ihre Schulter ist so verdreht." Auch das nächste Kind ist in Sorge: "Sie scheint sehr hungrig zu sein."

Die spanische Künstlerin Yolanda Domínguez hat eine Gruppe von achtjährigen Jungs und Mädchen gebeten, sich Werbeanzeigen berühmter Marken, wie Marc Jacobs oder Hugo Boss, anzusehen, zu beschreiben, was sie auf den Bildern sehen und zu überlegen, wie sich die Models wohl fühlen.

Besonders verwirrend für die Kinder: eine Anzeige der Modemarke Pepe Jeans, auf der zu sehen ist, wie zwei Männer eine Frau in eine Mülltonne legen. "Die Frau lacht … Ich weiß nicht warum", sagt ein Junge. Die anderen Kinder schauen sich ratlos an.

Egal, welche Anzeige mit weiblichen Models den Kindern gezeigt wird, die Frauen kommen bei ihnen nicht gut an. Sie beschreiben sie als traurig, betrunken, einsam, hungrig oder obdachlos. Ganz anders ihr Eindruck von Anzeigen mit männlichen Models: "Die sehen aus wie Superhelden." "Die lernen, um auf die Universität zu gehen. Das will ich später auch machen." "Das sind die Chefs und der eine ist der Ober-Chef." Während die Frauen Mitleid bei den Kindern hervorrufen, manche sogar ihre Eltern zu Hilfe rufen möchten, sind die Männer Vorbilder, zu denen sie aufschauen und an denen sie sich orientieren.

Wenn man sich die Werbebilder genau ansieht, fragt man sich wie die Kinder, was das eigentlich soll. Warum liegt diese Frau halb nackt auf der Toilette? Wieso grinst die andere, während sie in einer Mülltonne landet? Viele Anzeigen erscheinen sinnlos - und vermitteln gleichzeitig ein nicht vertretbares Frauenbild. Doch das sind wir als Konsumenten so sehr gewohnt, dass es uns gar nicht mehr auffällt. 

vim
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity