HOME

Fotoserie von Stephen Mallon: Wie das Hightech-Monster der Weltmeere entsteht

Es gehört zu den größten schwimmenden Bauwerken der Welt: Auf einer Werft in Korea entsteht eine Mischung aus Bohrinsel und Tankschiff. Der Fotograf Stephen Mallon hat das gigantische Puzzlespiel dokumentiert.

Mit einer Länge von 488 Metern übertrifft der schwimmende Stahlkörper die Ausmaße der "Allure of the Seas", des größten Kreuzfahrtschiffs der Welt, um 126 Meter. Sogar die Containerschiffe der Triple-E-Klasse der dänischen Maersk-Reederei wirken mit ihren 399 Metern neben dem Moloch  wie nur Riesen zweiter Klasse. Mit ihren Ausmaßen und einem Volumen von 600.000 Tonnen Wasserverdrängung ist die "Prelude F.L.N.G." daher die größte schwimmende Offshore-Anlage, die je gebaut wurde.

Die Abkürzung dieses Ungeheuers steht für Loating Liquefied Natural Gas, ein Zwitterwesen aus Tanker und Bohrplattform - oder genauer: eine Anlage zur Förderung, Verflüssigung, Lagerung von Erdgas, die die Firma Shell in Auftrag gegeben hat und die vor der Küste Australiens zum Einsatz kommen soll.

Der New Yorker Fotograf Stephen Mallon, der für seine Technikprojekte wie zum Beispiel der Versenkung alter U-Bahn-Wagen in den Gewässern vor Manhattan bekannt wurde, hat den Bau des Kolosses auf der Samsung-Werft in Südkorea über Jahre begleitet.

Auf den folgenden Seiten der Fotostrecke zeigen wir eine Auswahl seiner Aufnahmen, die demnächst in der Front Room Gallery in New York City ausgestellt werden.