HOME

Neue Ausschreitungen in Hongkong

Hongkong - Trotz eines Demonstrationsverbots sind in Hongkong wieder Zehntausende für mehr Demokratie und Freiheitsrechte auf die Straße gegangen. Anschließend kam es in der chinesischen Sonderverwaltungsregion erneut zu Ausschreitungen. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein, als radikale Demonstranten am Regierungssitz Steine und Brandsätze auf Polizeikräfte hinter den Absperrungen warfen. Meist schwarz gekleidete, mit Gasmasken und Helmen ausgerüstete oder vermummte Aktivisten hatten zuvor Straßenblockaden errichtet und U-Bahn-Einrichtungen beschädigt.

Video

Proteste in Hongkong: Regenschirm und Wasserwerfer

Demonstranten vor dem britischen Konsulat in Hongkong

Hongkonger Aktivisten fordern Unterstützung von britischer Regierung

Trotz Demonstrationsverbots: Neue Zwischenfälle in Hongkong

Proteste in Hongkong

Trotz Verbots

15. Protest-Wochenende: Tausende demonstrieren in Hongkong

Festnahme

Rangeleien und Festnahmen

Polizei verhindert Proteste in Hongkong

Proteste in Hongkong verhindert

Prügelei in einem Einkaufszentrum

Zusammenstöße zwischen Aktivisten und Peking-Unterstützern in Hongkong

Joshua Wong (links) bei einer Veranstaltung in New York

Wong fordert von USA "Menschenrechtsklausel" in Handelsvereinbarungen mit China

London Stock Exchange

«Fundamentale Schwachstellen»

Londoner Börse lehnt Kaufangebot aus Hongkong ab

Polizei verbietet Großdemonstration in Hongkong

Demokratie-Aktivist in Hongkong

China geht auch in Deutschland gegen Demokratieaktivisten aus Hongkong vor

Carolin Klöckner

Riesliung und Co.

Weinkönigin: Deutscher Wein ist im Ausland beliebt

Aktivist Wong verlässt Berlin und bedankt sich bei Deutschen

Maas (r) mit seinem Kollegen Dimitrov aus Nordmazedonien

Maas weist Kritik an Treffen mit Hongkonger Demokratie-Aktivisten Wong zurück

Video

Maas: Werde mich weiter mit chinesischen Aktivisten treffen

Video

Maas-Wong-Treffen überschattet Beziehungen

Peking: Deutscher Botschafter wegen Wong einbestellt

Bild100-Party

Aktivist aus Hongkong

China droht nach Treffen von Wong mit Maas mit Konsequenzen

London Stock Exchange

Für 33 Milliarden Euro

Megadeal: Börse Hongkong will Londons Börsenplatz übernehmen

Pressekonferenz des Demokratie-Aktivisten Joshua Wong

Hongkonger Aktivist fordert Exportstopp für Polizeiausrüstung

Handelsplatz London

Hongkonger Börse will Londoner Börse für 36 Milliarden Euro kaufen

Joshua Wong und Heiko Maas

China verurteilt Treffen von Maas mit Hongkonger Aktivist Wong als "respektlos"

Joshua Wong

Besuch in Berlin

Demokratiebewegung: Hongkonger Aktivist Wong bittet um Hilfe