HOME

stern-Fotografen: Perry Kretz

Der Deutsch-Amerikaner Perry Kretz wurde 1933 in Köln geboren. 1950 ging er in die USA und studierte Journalismus an der New York University, bevor er 1953 in die US-Armee eintrat und amerikanischer Staatsbürger wurde.

Der Deutsch-Amerikaner Perry Kretz wurde 1933 in Köln geboren. Als gelernter Schriftsetzer ging er 1950 in die USA. Dort besuchte er das Hunter College und belegte Kurse für Journalismus an der New York University. 1953 trat er in die US-Armee ein und wurde amerikanischer Staatsbürger.

In New York arbeitete Kretz für die »New York Post« und die englische Agentur »Keystone«, bevor er kurze Zeit Polizeifotograf in New York war.

1969 fing er als Fotoreporter beim stern in Hamburg an. Kretz fotografierte für den stern hauptsächlich im Ausland. Er machte sich einen Namen für brisante Berichterstattungen aus Zentral- und Südamerika sowie Vietnam.

Zu seinen großen Reportagen zählen unter anderem »Die Hölle von St.Quentin«, »Der Krieg der Sierra Madre« und »Die kleinen Banditen von Bogota«. Für die »New York Street Gangs« und »Swimmingpool von Präsident Mobuto« erhielt er jeweils einen 3. Preis bei dem World Press Photo Award.

Ein Bildband mit dem Titel »Barfuß zum Sieg« befaßt sich mit seiner Dokumentation über den Krieg in Nicaragua.

perrykretz@aol.com

Stern (print)