HOME

Volkskunst Schattentheater: Kein Kinderspiel

Die Tradition der Schattentheater in China bröckelt. Im Smartphone-Zeitalter wirkt das kunstvolle Spiel von Licht und Schatten zunehmend antiquiert. Und trotzdem hat die Truppe "Dragon in the Sky" Erfolg. Und das hat seinen guten Grund.

Ein Mitglied der "Dragon in the Sky"-Truppe"

Ein Mitglied von "Dragon in the Sky" probt in der Verkleidung eines japanischen Soldaten für die nächste Vorstellung. Die Schauspieler des Schattentheaters können bei ihren Auftritten auf die herkömmlichen Puppen verzichten, denn sie sind selbst kaum größer. 50 Darsteller hat die Truppe. Und alle haben eins gemeinsam: Sie sind kleinwüchsig.

Das Schattentheater hat im Reich der Mitte Tradition. Die Sonderform des Puppentheaters ist eine chinesische Volkskunst, deren Geschichte der Legende nach noch in die vorchristliche Zeit zurückreicht. Dabei werden transparente, zweidimensionale Figuren vor eine Lichtquelle dicht hinter einem Schirm bewegt, so dass darauf ihre Schatten zu sehen sind. 

In der modernen Gesellschaft haben es Schattenpuppen-Theater allerdings schwer, sich gegen die hochauflösende Unterhaltungstechnik von Smartphone, Tablets und Spielkonsole durchzusetzen. Immerhin: Einige Truppen haben es dennoch zu einem gewissen Ruhm gebracht. Zu ihnen zählt auch das Theater "Dragon in the Sky". Sein Erfolgsrezept: Es besteht aus kleinwüchsigen Schauspieler statt der üblichen Stiel-Puppen. 

Die Schauspieler des Schattentheaters können bei ihren Auftritten auf die herkömmlichen Puppen verzichten, denn sie sind selbst kaum größer. 50 Darsteller hat die Truppe. Im Jahr 2008 begann die Truppe der Kleinwüchsigen mit ihrer Arbeit - mit weniger als zehn Darstellern. Doch mit der Zeit wuchs "Dragon in the Sky". Heute lockt das Ensemble viele kleine Menschen aus dem ganzen Land an, die endlich einer Gemeinschaft angehören können.

Liebe und Unterkunft

Wang Jianling hat zum Beispiel früher für eine Computer-Software-Firma gearbeitet. Doch als er von der Zwergen-Truppe hörte, kündigte er sofort seinen Job. "Zwischen mir und normalen Menschen ist immer eine Kluft spürbar gewesen. Wegen des Größennunterschieds natürlich. Außerdem behandelten sie mich wie ein Kind. Hier bin ich unter meinesgleichen. Ich fühle mich sehr wohl", erzählt er. Kleinwüchsige Menschen werden in China oft diskriminiert und als Behinderte angesehen.

Bei "Dragon in the Sky" finden die kleinwüchsigen Darsteller nicht nur endlich Anschluss. Einige finden sogar die große Liebe. Oft finden sich Pärchen zusammen.

Die Schattentheater-Truppe bietet ihren Mitgliedern nicht nur eine Arbeit, sondern auch Verpflegung und Unterkunft. Auch wenn das Letztere eher bescheiden ausfällt. 

ivi
Themen in diesem Artikel