HOME

stern-Wein-Tipp: Kerniges aus Franken

none

Von Martin Koessler

Auf "Tradition" legen fänkische Winzer viel Wert, oft jedoch bleibt unklar, was sich hinter dem vielstrapazierten Begriff verbirgt. Nicht so bei Wolfgang und Ulrich Luckert aus dem mainfränkischen Sulzfeld: Sie produzieren kernige, charaktervolle Frankenweine, wie man sie nur noch selten findet. Ihr knackig trockener Weißburgunder der Lage Cyriakusberg gehört zu den Prachtexemplaren fränkischer Weinkultur. Keuper auf Muschelkalk prägt die saftige, an Burgund erinnernde Struktur, in der acht Gramm Säure für mineralische Frische und Rückgrat sorgen. Anders als die meisten anderen Winzer der Region vergären Luckerts nach altem Brauch auf der wilden Hefe. Simple Sortenfrucht sucht man deshalb in ihren Weinen vergebens; sie duften vielschichtig nach "mehr" und brauchen Zeit, um ihre spröde Herkunft im Glas zu entfalten. Im Drei-Stück-Holzfass (3600-Liter-Fass) auf der Hefe ausgebaut und bis zur Füllung ohne Schönung gereift, verkörpert ihr Weißburgunder, was einst als "fränkisch trocken" besonderen Ruf besaß: stoffig muskulösen Frankenwein, nussig und kraftvoll in der Rebsortenexpression, saftig und ursprünglich im Geschmack, mit Potenzial für Jahre des Genusses - traditionell im besten Sinne des Wortes.

2005 Weißburgunder Kabinett "Cyriakusberg"
1 Flasche: 8 Euro (plus Versand); 6 Flaschen: 54,90 Euro (frei Haus)
Über: Weingut Zehnthof,
Kettengasse 3-5,
97320 Sulzfeld/ Main,
Tel.: 09321/237 78, Fax: 5077,
www.weingut-zehnthof.de,
E-Mail: luckert@weingut-zehnthof.de

print
Themen in diesem Artikel