VG-Wort Pixel

Pflegetipps Trockene Gesichtshaut im Winter: So behandeln Sie raue oder juckende Partien richtig

Ist die Haut trocken, spannt sie
Trockene Gesichtshaut ist im Winter ein weit verbreitetes Kosmetikproblem
© fotojog / Getty Images
Kennen Sie das auch? Wenn die Temperaturen sinken, beginnt die Haut rund um Nase, Mund und Wangen plötzlich zu spannen, wirkt leicht gerötet oder juckt sogar? Dann sollten Sie schnell handeln. Wie Sie Ihr Gesicht im Winter richtig pflegen und mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen, erfahren Sie hier.

Wussten Sie, dass über 30 Prozent der deutschen Frauen unter trockener Haut leiden? Die Symptome reichen von rauen oder rissigen Stellen bis hin zu geröteten oder juckenden Partien im Gesicht. Das liegt mitunter daran, dass der natürliche Schutzmantel der Haut (auch Hydrolipid-Film genannt) defekt ist und die Feuchtigkeit somit entweichen kann. Was unweigerlich dazu führt, dass die Haut rau und rissig wird. Doch woher rührt das Problem? Tatsächlich können mehrere Faktoren dazu beitragen, wie etwa die kalten Außentemperaturen und die trockene Heizungsluft im Winter. Aber auch die natürliche Hautalterung, eine falsche Ernährung und Stress begünstigen trockene Gesichtshaut. Stellt sich die Frage: Wie werden die Symptome effektiv behandelt?

Affiliate Link
Sebamed Trockene Haut: Beruhigende Gesichtscreme
Jetzt shoppen
11,75 €

Gesichtscremes wirken trockener Haut entgegen

Um die natürliche Schutzbarriere Ihrer Haut zu stärken, sollten Sie diese mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen. Möglich wird das mithilfe einer rückfettenden Creme, die fettende oder feuchtigkeitsbindende Substanzen enthält. Im Folgenden finden Sie eine kleine Auswahl unterschiedlicher Pflegeprodukte, die speziell für gerötete, raue, juckende oder trockene Gesichtshaut entwickelt wurden:

Gesichtspflege

Symtome

Physiogel Calmin Relief A.i. Creme

Trockene, juckende, gereizte Haut

Physiogel Daily Moisture therapy Intensiv Creme

Sehr trockene und empfindliche Haut

WELEDA Mandel Sensitiv Gesichtscreme

Sensible, trockene Haut

Eucerin Dry Skin Face Cream

Trockene Haut

Sebamed Trockene Haut 

Trockene, gerötete Haut und Neurodermitis

Linola Gesicht

Sehr trockene Haut und Neurodermitis

Noch ein wichtiger Hinweis: Sprechen Sie im Vorfeld mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie eine besonders empfindliche Haut haben oder zu allergischen Reaktionen und Hautreizungen neigen.

Diese Hausmittel lindern die typischen Symptome

Affiliate Link
WELEDA Mandel Sensitiv Gesichtscreme
Jetzt shoppen
9,25 €

Wie bei jedem anderen Kosmetikproblem, gibt es natürlich auch hier eine Vielzahl an Hausmitteln, die trockene Gesichtshaut wieder schön weich und geschmeidig machen sollen. Dazu zählen die folgenden Produkte:

  • Aloe Vera
  • Avocados
  • Honig
  • Heilerde
  • Kokosöl
  • Mandelöl
  • Olivenöl

Diese Zutaten können Sie zum Beispiel auf dem Gesicht als Maske anwenden. Sie können die Produkte einzeln benutzen oder miteinander vermischen. Streichen Sie diese auf die trockene Haut und lassen Sie diese maximal fünf bis zehn Minuten einwirken. Anschließend wischen Sie die Gesichtsmaske mit lauwarmem Wasser wieder ab.

Tipp:
Auch hier sollten Sie sicherheitshalber einen Arzt oder Apotheker zurate ziehen.

So reinigen Sie trockene Gesichtshaut richtig

Affiliate Link
-20%
Physiogel Calmin Relief A.i. Creme
Jetzt shoppen
15,99 €19,90 €

Neben der richtigen Pflege trockener Gesichtshaut spielt auch die Reinigung eine wichtige Rolle. Daher ist es wichtig, dass Sie nur milde (am besten pH-neutrale) und am besten parfumfreie Produkte verwenden, die Ihre Haut nicht austrocknen. Gehen Sie dabei am besten wie folgt vor:

  1. Verwenden Sie beim Waschen Ihres Gesichts immer lauwarmes Wasser, um Ihre Poren zu öffnen. Heißes Wasser würde die Haut hingegen nur noch mehr austrocknen.
  2. Reinigen Sie Ihr Gesicht mit einem milden Reinigungsprodukt, das sanft zur Haut ist und den natürlichen Säureschutzmantel nicht angreift.
  3. Trocken Sie Ihr Gesicht nach der Reinigung mit einem trockenen, sauberen Handtuch ab – am besten mit tupfenden Bewegungen, um die Haut nicht zu reizen.
  4. Cremen Sie Ihre Haut anschließend mit einer rückfettenden Gesichtspflege ein, um sie vor dem Austrocknen zu schützen.

Quelle: Statista

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker