VG-Wort Pixel

"Dune" Denis Villeneuve wünscht sich auch Teil drei

Timothée Chalamet und Zendaya im ersten Teil von "Dune"
Timothée Chalamet und Zendaya im ersten Teil von "Dune"
© © 2020 Warner Bros. Entertainment Inc.
Teil eins ist im Kino, Teil zwei ist bestätigt - und wenn es nach "Dune"-Regisseur Denis Villeneuve geht, muss damit nicht Schluss sein.

Der zweite Teil von Denis Villeneuves (54) Romanverfilmung "Dune" ist gerade erst offiziell bestätigt worden - schon stellt sich die Frage nach der Möglichkeit eines dritten Films. Der Regisseur hatte nämlich schon vor einigen Monaten gesagt, dass er am liebsten eine Trilogie aus dem Stoff machen würde.

"Ich habe mir immer drei Filme vorgestellt"

"Ich habe mir immer drei Filme vorgestellt", zitiert ihn "Entertainment Weekly". "Es ist nicht so, dass ich ein Franchise machen möchte, aber das ist 'Dune', und 'Dune' ist eine riesige Geschichte. Um sie zu ehren, würde man meiner Meinung nach mindestens drei Filme brauchen. Das wäre der Traum. Paul Atreides und seiner ganzen Geschichte zu folgen wäre schön."

Paul Atreides wird in Villeneuves Verfilmung von Timothée Chalamet (25) dargestellt. Der zweite "Dune"-Teil soll Ende Oktober 2023 in die Kinos kommen.

Alle sechs Bücher als Filme? Unwahrscheinlich.

Insgesamt gibt es sogar sechs Bücher von Autor Frank Herbert (1920-1986), die sich um den "Dune"-Kosmos drehen. Sechsteilig wird die Film-Serie aber vermutlich nicht. "Je mehr er schrieb, desto psychedelischer wurde es", sagte Villeneuve darüber. "Also weiß ich nicht, wie einige von ihnen verfilmt werden könnten."

"Eins nach dem anderen. Wenn ich jemals die Chance habe, 'Dune: Part Two' und 'Dune Messiah' zu machen, bin ich gesegnet." Die Hälfte dieses Traums ist inzwischen in Planung.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker