HOME

AUSZEICHNUNG: Hochhuth erhält den Jacob-Grimm-Preis

Für seine Verdienste um die Weiterentwicklung und Verbreitung der deutschen Sprache erhält Rolf Hochhuth den Jacob-Grimm-Preis. Ebenfalls ausgezeichnet wird die »Computer-Bild«.

Der Schriftsteller Rolf Hochhuth erhält den mit 70.000 Mark dotierten Jacob-Grimm-Preis Deutsche Sprache. Zusätzlich wird die Zeitschrift »Computer-Bild« aus Hamburg mit dem nicht dotierten Institutionenpreis geehrt. Die beiden Auszeichnungen, die in diesem Jahr erstmals vergeben werden, wurden von der Eberhard-Schöck-Stiftung in Baden-Baden und dem Dortmunder Verein Deutsche Sprache ausgelobt.

Einsatz für die deutsche Sprache

Hochhuth hat sich nach Ansicht der Jury beherzt für die Pflege und kreative Weiterentwicklung der deutschen Sprache eingesetzt, teilte der Verein weiter mit. Außerdem habe sich der Dramatiker »nachdrücklich dafür eingesetzt, außerhalb des deutschen Sprachgebiets ihr Ansehen als Kultursprache zu mehren und ihre Verbreitung als Fremdsprache zu fördern«.

»Computer-Bild« hält Deutsch präsent

Die Redaktion von »Computer-Bild« wird den Angaben zufolge für ihre Bemühungen ausgezeichnet, die deutsche Sprache in der Terminologie der Computertechnik und des Internet präsent zu halten. Die Preisverleihung ist am Samstag, 3. November, in Kassel. Der mit 10.000 Mark dotierte Initiativpreis Deutsche Sprache, mit dem publizistische Arbeiten gewürdigt werden sollen, wird in diesem Jahr nicht vergeben.

Themen in diesem Artikel