HOME

"Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt" im Kino: Sieben Endgegner bis zum Liebesglück

Scott trifft Ramona, es scheint wie Liebe auf den ersten Blick. Wenn da nicht Ramonas sieben teuflische Exfreunde wären. Und die haben nur eins im Sinn: Ihren Rivalen Scott zu töten!

Kinotrailer: "Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt"

Eigentlich war Scott ganz zufrieden mit seinem Leben. Gut, zu viel Erfolg hat es der 23-jährige Slacker bislang nicht gebracht, aber wer braucht das schon? Schließlich ist Scott Bass-Gitarrist in der Band "Sex Bob-Ombs" (Mario-Fans, aufgehorcht!) und als solcher wahnsinnig angesagt bei jungen Schülerinnen wie Knives Chau.

Dann tritt Ramona Flowers (Mary Elizabeth Winstead) in sein Leben und - Peng! - hat ihn Amors Pfeil erwischt. Doch die Frau mit der ständig wechselnden Haarfarbe zu erobern, wird zur kniffeligen Angelegenheit. Schließlich sind da noch Ramonas sieben düstere Exfreunde - und jeder einzelne von ihnen trachtet Scott nach dem Leben.

Wer sich nun an den klassischen Aufbau eines Videospiels erinnert fühlt, liegt gar nicht mal falsch. "Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt", eine Adaption der kanadischen Comicreihe von Bryan Lee O'Malley, ist Edgar Wrights tiefe Verbeugung und liebevolle Hommage an die comiclesende, gamende Nerd-Kultur. Und was ist schon "cool"? Ein Vortrag über Pac-Man als Anbagger-Spruch etwa nicht?

Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt, USA 2010, 112 Min., FSK o. A., von Edgar Wright, mit Michael Cera, Jason Schwartzman, Kieran Culkin, Offizielle Webseite

jwi
Themen in diesem Artikel