HOME

Comedy: Best of Axel Vol. 1

Die Sitcom "Axel", deren 14 Folgen der ersten Staffel nun komplett auf einer Doppel-DVD vorliegen, spielt mit dem Proleten-Image, das vor allem bei jungen Zuschauern bestens ankommt.

Axel Stein hat schon viel erreicht. Der pummelige Jungmime mit dem Drang zu Pubertätsspäßen kann mit "Harte Jungs" und "Schule" bereits respektable Kinoerfolge vorweisen. Auch seine Sitcom "Axel", die samstags bei SAT.1. zu sehen ist, holt Quoten von 22 Prozent und mehr - ein Renner. Axels Metier sind Pennälerspäße, in denen es großspurig um hemmungslosen Sex, exzessive Besäufnisse und gnadenlos ausgelebte Faulheit geht.

Die Sitcom "Axel", deren 14 Folgen der ersten Staffel nun komplett auf einer Doppel-DVD vorliegen, spielt mit diesem Proleten-Image, das vor allem bei jungen Zuschauern bestens ankommt. In der Sitcom wächst der heftig pubertierende, aber dank seiner Körperfülle ausgegrenzte Axel bei seiner allein erziehenden Mutter auf. Bei den Mädels kann er nicht landen, im Sport ist er eine Niete.

Und so hängt er mit zwei absoluten Luschen-Freunden ab. So sieht es jedenfalls der Zuschauer. Als Axel aber wegen seines Verhaltens der Schulpsychologin seine Version des Lebens präsentieren muss, mutiert Axel auf einmal zum potenten Superheld, der passend zu jeder noch so peinlichen Situation stets den richtigen Spruch auf Lager hat.

"Axel" hat als Sitcom ein höchst bodenständiges Niveau, ist aber sehr flott inszeniert. Die Filmchen leben allein von Axel Stein, der eine wirklich sensationelle Mimik bietet und sich problemlos in jede Rolle hineinfindet - ob das nun ein schwuler Pate oder ein lispelnder Zorro ist. Und so wird es genügend Fans geben, die sich nichts so sehr wünschen wie diese DVD-Kollektion der ersten Staffel.

Viele Extras sorgen auch hier für den nötigen Mehrwert. Dazu gehören Team-Interviews, Outtakes, Aufnahmen vom Casting und ein Blick hinter die Kulissen. Auf der zweiten DVD gibt es auch noch eine Foto-Slideshow.

Carsten Scheibe
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(