HOME

HORROR / SCI-FI: Terminator 2

Arnold Schwarzenegger darf jetzt auch auf DVD bildgewaltig John Connor schützen. Die DVD bietet reichlich Zusatzmaterial: 147 Minuten Länge, Drei Stunden Clips, 4.500 Info-Tafeln.

Es blitzt und donnert in einer dunklen Gasse, dann ist der Terminator wieder da. Es ist unser aller Action-Vorbild Arnold Schwarzenegger, der hier nackt und grimmig im Regen steht. In einer Bikerkneipe versorgt er sich mit Kleidung und Motorrad, dann kann es losgehen. Seine Mission: John Connor schützen, der in der Zukunft einmal den Widerstand der Menschen gegen die Maschinen anführen wird. Und der höchstpersönlich den Schwarzenegger-Terminator umprogrammiert hat, um sich in der Vergangenheit selbst zu schützen. Denn auch die Maschinen schicken einen Terminator in die Vergangenheit – den modernen T-1000 (Robert Patrick), der aus flüssigem Metall besteht. James Cameron (»Titanik«, »Abyss«) hat den zweiten Terminator nicht nur selbst gedreht, sondern auch geschrieben. Ein Riesenerfolg, den 4,7 Millionen Besucher allein in Deutschland gesehen haben und der bei 100 Millionen Dollar Produktionskosten 515 Millionen Dollar weltweit eingebracht hat.

Die »German Ultimate Edition« kann sich sehen lassen. Mit 147 Minuten bietet sie die längste Terminator-Fassung, die jemals auf Video oder DVD erschienen ist. Alle Dialoge wurden in Dolby Digital nachsynchronisiert, die Bilder bearbeitet. Tatsächlich ist die DVD die erste in Deutschland, die THX-zertifiziert ist – das spricht für perfekte Bilder und einen perfekten Ton. Die beigelegten Specials sind außerdem so umfangreich, dass gleich zwei DVDs für sie benötigt werden. Kein Wunder: Drei Stunden Filmclips und 4.500 Infotafeln müssen untergebracht werden.

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.