Hollywood-Künstler Sylvester Stallone über seine Malerei: "Wohin mit diesem Gefühl, mit meinem Zorn? Ich gehe an die Leinwand"

Sylvester Stallone vor einem seiner Gemälde
Sylvester Stallone in seiner Ausstellung "Sylvester Stallone – Best of Life. Retrospektive zum 75. Geburtstag" im Osthaus Museum in Hagen
© Rolf Vennenbernd/ / Picture Alliance
Er ist Rocky und Rambo, ein Actionheld des Testosteronkinos und heute schon eine Legende. Dabei wollte Sylvester Stallone doch eigentlich nur malen. Im stern-Interview spricht der Hollywoodstar über sein erstes Bild, die Retrospektive im deutschen Hagen – und warum Kunst wie Golf ist.

Eine Hinterzimmerlounge im Osthaus Museum zu Hagen. Großer Rundtisch, kleines Hallo. Ist ja alles Routine. Oder doch nicht? Draußen drängeln sich seine Fans, und selbst die Journalisten haben Boxhandschuhe mitgebracht, die sie signiert haben wollen. Dabei geht es heute nicht um einen neuen Film, sondern um seine Kunst. Ausschließlich Fragen zur Malerei, bitte. Darauf hat die Managerin noch mal hingewiesen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker