HOME

Ulla Kock am Brink: "Hexen verbrennt man nur einmal"

Ulla Kock am Brink: "Hexen verbrennt man nur einmal"

Hamburg - Die TV-Moderatorin Ulla Kock am Brink ist noch heute verwundert darüber, wie nachhaltig ihre Liebesbeziehung zu Theo Baltz, dem damaligen Ehemann von Sabine Christiansen, ihr Leben verändert hat. In einem Interview mit dem stern sagte die 42-Jährige, sie sei, als ihre Beziehung vor zweieinhalb Jahren bekannt wurde, zwar auf einiges vorbereitet gewesen, aber nicht darauf, "mit welcher ungeheuren Zerstörungswut dieses Thema behandelt werden würde". Über Nacht sei ihr Privatleben auf den Kopf gestellt worden. "Ich werde das Gefühl nie vergessen: Nicht zu wissen, was die Zukunft bringt, wo man hingeht, was man macht." In der Rückschau sieht sie es als Fehler, auf Anfeindungen und teilweise bizarre Vorwürfe der Medien reagiert zu haben. Irgendwann halte man aber den Druck nicht mehr aus. "Sie können sich das nicht vorstellen, wenn man ohnmächtig anschauen muss, wie man nicht nur fachlich, sondern als gesamter Mensch demontiert wird. Aber ich hätte besser geschwiegen. Das habe ich daraus gelernt." Kock am Brink, die seit Juli 2003 mit Theo Baltz verheiratet ist, moderiert ab 4. März im ARD-Sender RBB die Talk-Show "Leute am Donnerstag". Angst vor neuen Angriffen auf ihre Person hat sie nicht: "Haben Sie schon mal von einer Hexe gehört, die zweimal verbrannt wurde?"