HOME

Bee Gees: Stayin' Alive!

Die Gibb-Brüder Robin und Barry haben sich für eine Zukunft der Bee Gees entschieden. Sie wollen mit der Arbeit den Tod ihres Bruders Maurice, des dritten Bee Gees, verarbeiten.

Die Bee Gees werden nach den Worten von Robin Gibb auch nach dem Tod seines Bruders Maurice weiter bestehen und Musik aufnehmen. Im Januar hatte er noch vom Ende der Pop-Gruppe gesprochen.

"Wir machen weiter und werden weiterhin Bee Gees heißen", sagte Robin Gibb in einem am Mittwoch gesendeten Interview des Senders SWR3. "Das neue Album kommt im Juni 2004 raus", fügte er hinzu. Gemeinsam mit seinem älteren Bruder Barry arbeite er derzeit an neuen Liedern. Dies sei für die beiden Musiker die beste Möglichkeit, Maurices Tod zu verarbeiten. "Es ist wichtig, die Blickrichtung auf alles Positive und die Arbeit zu richten. Das hilft."

Nach dem Tod seines Zwillingsbruders Maurice im Januar hatte Robin Gibb gesagt, er und Barry würden unter dem Namen Bee Gees nicht mehr weiter arbeiten. Maurice war während einer Notoperation gestorben.

1958 hatten die drei Gibb-Brüder Barry, Maurice und Robin im australischen Brisbane die Bee Gees gegründet. Das Trio verkaufte weltweit mehr als 110 Millionen Tonträger. Markenzeichen der Bee Gees war der dreistimmige Gesang der Brüder. Zu den Welthits der Band zählen Lieder wie "Night Fever" und "Stayin' Alive". Auch für andere Stars, darunter Diana Ross, Celine Dion und Dionne Warwick, schrieben die Gibbs Hits. Solo nahmen sie ebenfalls Platten auf. So erschien vor einigen Monaten Robin Gibbs Album "Magnet".

Themen in diesem Artikel