HOME

Chartstürmer: Die neuen Lieblinge des Nu Metal

'Evanescence' waren vor ihrem Beitrag zum Soundtrack des Films 'Daredevil' in Deutschland eher unbekannt. Jetzt rocken die amerikanischen Nu Metal-Kids auch hier die Charts.

Sie sind die derzeit angesagtesten Newcomer der US-Rockszene: Das Debüt-Album 'Fallen' der Rock-Band Evanescence stieg sofort nach Erscheinen in die US-Top-Ten und hält sich dort seit einigen Wochen. Nun schoss das Quartett mit seinem melodiösen, kraftvollen, aber auch etwas düsteren Gitarrensound in dieser Woche auch in Deutschland auf Anhieb auf Platz 3 der Album-Hitparade.

Der Siegeszug des Nu Metal

Dabei knüpft die Band aus dem Städtchen Little Rock in Arkansas nahtlos an eine Erfolgsgeschichte der jüngeren Vergangenheit an: Spätestens seit dem Siegeszug des Nu Metal durch die Kinder- und Jugendzimmer der Welt und dem Aufstieg so spezieller Acts wie Marilyn Manson in die regulären Charts, hat sich amerikanischer Alternative- Rock in den Vordergrund der Musikwelt gespielt und gibt sich vielfältig und massentauglich wie nie zuvor. Irgendwo zwischen klassischem Alternative-Sound, Goth-Rock und einer modernen Variante des White Metal bewegen sich die vier Musiker von Evanescence.

Sängerin Amy Lee das Erfolgsrezept?

Doch eine Besonderheit hebt die Band aus dem Gros der Kollegen heraus: Eine Sängerin in den Mittelpunkt eines Rock-Acts zu stellen und damit auch noch erfolgreich zu sein, ist bislang noch keine Selbstverständlichkeit. In Deutschland gelang das beispielsweise den Guano Apes. Neben dem melodischen Gesang von Amy Lee setzen Evanescence musikalisch auf druckvollen Rock mit bombastischem Sound, gehaltvoll instrumentiert und gespickt mit düster- melancholischen Goth-Anleihen.

Dramatik zwischen Melodie und Härte

Mit den elf Songs auf ihrem Debüt-Album beweisen Evanescence, dass sie ein Händchen für dramatische Arrangements haben und ihnen die Gratwanderung zwischen opulenter Schönheit und treibender Härte Spaß bringt. Auch inhaltlich hat die Band ihre Nische gefunden. In ihren Texten kokettieren Evanescence mit düsteren Bildern, allerdings nicht ohne eine große Portion christlicher Hoffnungsfreude unter die Goth-Ästhetik zu mischen.

Aktuelle Single mit Gaststar

So startet Evanescences aktuelle Single 'Bring Me To Life' beispielsweise mit klaren Piano-Klängen und dramatischen Streicher-Arrangements, schwingt sich zum eingängigen Gitarren-Rock-Stück auf und lebt nicht zuletzt vom Kontrast zwischen Amy Lees Singstimme und dem energiegeladenen Schreigesang des Gast-Sängers Paul McCoy von 12 Stones.

Demnächst auf deutschen Bühnen

Derzeit touren Evanescence noch durch die USA; die deutschen Fans können sich dann Anfang Juni beim Doppelfestival 'Rock am Ring' und 'Rock im Park' von den Live-Qualitäten der Newcomer überzeugen.

DPA
Themen in diesem Artikel