HOME

Elton John: Der "Rocket Man" wird 60

Äußerlich ist er eher das Gegenteil eines Superstars. Doch Stimme, Klavierspiel und Bühnenpräsenz haben Elton John zu einem der erfolgreichsten Künstler aller Zeiten gemacht. Jetzt wird der exzentrische "Rocket Man" 60 Jahre alt.

Sein Fünfzigster war prachtvoll. Elton John kam als Sonnenkönig Ludwig XIV., und das Kostüm war so voluminös, dass er mit einem Möbelwagen zu seiner Party gefahren werden musste. Was immer es nun zum 60. Geburtstag am 25. März sein wird, bescheiden dürfte das Outfit des erfolgreichsten Solostars der britischen Popgeschichte kaum ausfallen.

Zurückhaltung ist nicht Elton Johns Sache. Als Teenager hatte er eines Tages beschlossen, die Minderwertigkeitskomplexe einfach abzulegen, die ein Dasein als etwas zu klein und etwas zu rundlich geratener schwuler Brillenträger namens Reginald mit sich brachte. Seitdem gehörten schrille Farben, Federboas, Plateauschuhe und leuchtende Perücken zu seiner Ausstattung wie Big Ben zu London.

Geboren als Reginald Kenneth Dwight

Zum wichtigsten Markenzeichen wurden überdimensionale Brillen. Und für das Namensproblem fand der Sohn eines Hobby-Trompeters und Offiziers der Royal Air Force aus dem verschlafenen Londoner Vorort Pinner eine elegante Lösung. In seiner ersten Band, sie hieß Bluesology, lieh er sich vom Saxofonisten Elton Dean und vom Sänger John Baldry die Vornamen. 1968 wurde der Bürgersohn Reginald Kenneth Dwight in einer Schnapslaune während eines Fluges "beerdigt". Nach der Landung gab es nur noch Elton Hercules John.

Die wohl wichtigste Begegnung seines Lebens hatte der Komponist und Sänger 1967. Durch eine Zeitungsanzeige kam er mit dem aufgeweckten Poeten Bernie Taupin zusammen. Es war der Anfang einer wunderbaren Freundschaft. Und zugleich einer der fruchtbarsten professionellen Beziehungen in der Popmusikbranche, die bis heute mehr als 40 Alben hervorbrachte.

Hits am laufenden Band

Anfangs standen die Beiden unter enormem Druck der Plattenindustrie, die ihnen mindestens zwei Alben pro Jahr abverlangte. Bernie dichtete und Elton komponierte, als wollten sie einen Produktivitätsrekord aufstellen. In diesen Jahren wurden aus Gesellen Großmeister, denen die Fans etliche wunderbare Hits verdanken. Von "Your Song" über "Tiny Dancer" und "Crocodile Rock" oder "Goodbye Yellow Brick Road" bis zu "Bennie And The Jets", "Sorry Seems To Be the Hardest Word" und "Don't Let The Sun Go Down On Me", um nur einige zu nennen.

Und natürlich 1973: "Candle In The Wind". Der traurig-schöne Song über Marilyn Monroe klang noch viel trauriger und schöner, als Elton John ihn 1997 in der Westminster Abbey sang. Zu "Goodbye England’s Rose" hatte Bernie Taupin die Anfangszeile für die Beerdigung der Prinzessin Diana umgeschrieben. In dieser Live-Version wurde der Song zur meistverkauften Single aller Zeiten. Nun könnte es erstmals eine Neuaufführung geben. Die Prinzen William und Harry sollen für das Konzert zum zehnten Todestag ihrer Mutter im Wembley-Stadion darum gebeten haben.

Bernie textet für Elton

Seine Texte versuchte Bernie Taupin stets auf die Gemütslage von Elton hinzudichten. So machte er ihn auch zum "Rocket Man", der hoch oben seine Kreise fliegt und beklagt "Es ist einsam auf so einem zeitlosen Flug." Zeitlos, das trifft es wohl: Zusammen mit seinem 60. Geburtstag feiert Elton sein 40. Bühnenjubiläum, darunter im Frühsommer mit einem Konzert am Brandenburger Tor. Vier Jahrzehnte - und nach wie vor hat er keine Schwierigkeiten, Stadien zu füllen.

Aber es gab auch Tiefpunkte. 1976 etwa, als das Songschreiber-Duo den Permanentstress sowie kräftigen Alkohol- und Drogenkonsum kaum noch verkraftete und Elton in der Wembley-Arena verkündete "Das soll's gewesen sein, das war das letzte Album." Freilich hörten sie nicht wirklich auf, sondern traten nur kürzer. Und 1983 sang der Star für alle, die Zweifel hatten: "I'm Still Standing".

Das gilt immer noch und nicht nur für die Musik. Seine Landsleute rief er zu aktiven Protesten gegen den Irak-Krieg auf. Ganz besonders lautstark verteidigt der "Rocket Man", der 2005 seine "Homo-Ehe" mit dem Kanadier David Furnish standesamtlich besiegeln ließ, die Rechte von Schwulen. Kein bisschen weniger selbstbewusst als sein Vorbild, der Sonnenkönig, legte er sich sogar mit den Führern der großen Religionen an. Die sollten gefälligst bald zusammenkommen, wetterte der Popstar kürzlich, und "endlich Frieden auf der Welt schaffen".

Thomas Burmeister/DPA / DPA
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(