Gedenk-Konzert für Lady Di Fahne im Wind?


Eigentlich wollte er den Song nie wieder singen - doch nachdem die Prinzen William und Harry Elton John gebeten haben, beim Gedenk-Konzert für ihre Mutter noch einmal seine legendäre Version von "Candle In The Wind" zu singen, ist alles anders.
Von Frank Heinz Diebel, London

Aus Anlass des großen "Konzerts für Diana" am 1. Juli 2007 im Londoner Wembley Stadium will der britische Popbarde Elton John seinen Welthit "Candle in The Wind" noch einmal live singen - obwohl er bei Dianas Beerdigung 1997 angekündigt hatte, dass er den Song nie wieder vor einem Publikum spielen wollte. Er war damals fest davon überzeugt, dass das "total unangemessen" wäre.

Erfolgreichster Popsong aller Zeiten

"Candle in The Wind" war ursprünglich der legendären Filmschauspielerin Marylin Monroe gewidmet und begann mit den Worten "Goodbye Norma Jean " (Marylin Monroes bürgerlicher Name). Aber weil Elton John gut mit Lady Di befreundet war, widmete er ihr den bekannten Song nach ihrem Tod. Bernie Taupin, der schon seit vielen Jahren die Texte zu Eltons Musik schreibt, fügte etliche neue Zeilen in die Diana-Version ein: So begann das Lied jetzt mit den Worten "Goodbye England's Rose, May you ever grow in our hearts. You were the grace that placed itself. Where lives were torn apart."

Offensichtlich traf das 1997 den Nerv der vielen Diana-Fans in aller Welt: Mit 33 Millionen verkauften Singles wurde die überarbeitete Fassung von "Candle in The Wind" einer der erfolgreichsten Popsongs aller Zeiten. Und dann war da auch noch Elton Johns bewegende Live-Performance bei Dianas Beerdigung in der Westminster Abbey (wo sonst die Könige von England gekrönt und beigesetzt werden), die unzählige Trauernde zu Tränen rührte.

Elton John wird Konzert ausklingen lassen

Was gäbe es also besseres als beim Diana-Memorial-Konzert diesen ergreifenden Moment wieder aufleben zu lassen? Davon abgesehen kann Elton John durchaus mehr Publicity gebrauchen, denn er hat schon länger Probleme, seine neuen Alben an den Mann zu bringen. Auf den zahlreichen Live-Konzerten trällert er deswegen auch immer wieder gerne die alten Klassiker. Das Diana-Konzert kam also wie gerufen und der Verdacht liegt nahe, dass der Popbarde hier vielleicht doch etwas berechnend gewesen ist. Die Idee, "Candle in the Wind" live zu spielen, stammte nämlich von ihm selbst.

Er hatte Prinz William und Prinz Harry großzügig angeboten, dass er das Lied beim "Konzert für Diana" singen würde - wenn die Prinzen das wünschten. Das ließen sich die beiden Royals natürlich nicht zweimal sagen und somit wirkt die ganze Sache etwas getürkt... Interessant ist auch, dass "Candle in The Wind" zum Abschluss des Konzerts gespielt wird. Das ist nicht nur besonders feierlich, sondern rückt Elton John auch irgendwie in den Mittelpunkt des Spektakels.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker