HOME

Erykah Badu auf Tour: Stimmgewalt und Afro-Mähne

Erykah Badu, die "Königin des Neosoul", gab das erste Konzert ihrer Deutschlandtournee in Köln. Mit Stimme, Ausstrahlung und einem eigenwilligen Musikmix begeisterte sie ihre Fans.

"Königin des Neosoul" wird sie genannt - und wie eine echte Soul-Queen zeigte sich die US-amerikanische Sängerin Erykah Badu am Dienstagabend bei dem ersten Konzert ihrer Deutschlandtournee. Mit ihrer eigenwilligen Mischung aus HipHop, Soul und Jazz begeisterte die 31-jährige Musikerin die rund 2000 Fans im Kölner E-Werk. In einer rund zweistündigen Show beeindruckte die Sängerin vor allem mit ihrer vollen und äußerst variantenreichen Stimme.

Vor sechs Jahren schaffte Erykah Badu, die sich ihre riesige Afro-Mähne zum Markenzeichen gemacht hat, mit ihrem Debüt-Album 'Baduizm' den musikalischen Durchbruch. Weltweit verkaufte sich der Longplayer über 3,5 Millionen Mal. Zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem zwei Grammys und ein American Music Award, folgten. Mit 'Worldwide Underground' hat sie gerade ihr drittes Studioalbum vorgelegt.

Weitere Auftritte finden in Hamburg am 29.11. und in Berlin am 7.12. statt.

Themen in diesem Artikel