HOME

HipHop: Outkast: "Speakerboxxx/The Love Below"

Outkasts Big Boi und Andre 3000 haben für ihre neue Veröffentlichung keine getrennten Solowerke aufgenommen, sondern jeweils eine Platte, die in der Summe ein Outkast-Doppelalbum ergibt.

Die beiden Mitglieder von Outkast unterhalten eine besondere künstlerische Liaison. Diese mündete in perfekt aufeinander abgestimmten, Richtung weisenden HipHop-Songs und auch in kuriosen Albumtiteln wie "Aquemini", einem Wortmix der Sternzeichen des Duos (aquarius, gemini). Um diese Einheit nicht zu zerstören, haben Big Boi und Andre 3000 nun keine getrennten Solowerke aufgenommen, sondern jeweils ein Album, das in der Summe ein Outkast-Doppelalbum ergibt. Die auf den "normalen" Outkast-Albem angedeuteten künstlerischen Persönlichkeiten werden auf "Speakerboxxx/ The Love Below" konturiert. Big Boi gibt den eher traditionell geprägten MC, der dennoch keine Experimente scheut.

Schon sein erstes Stück ("Ghetto Musick") verändert fließend mehrmals sein Gesicht, wird von der knallenden Funk-Odyssee zur Soul-Ballade. Darin thronen die Salven-artigen Raps von Big Boi und Andre 3000. Der Verdienst des Letzteren ist schnell erläutert: Wenn Prince heute entschiede, sich dem HipHop zuzuwenden, würde er sich so anhören wie Andres "The Love Below". Dass sich die Kollegen gegenseitig unterstützen, versteht sich von selbst. In der Summe ergibt das eine gehörige Portion Frischluft, die Hip-Hop weiterbringt.

Patrick Mushatsi-Kareba, AP