HOME

Nach dem Tod von Gert "Kralle" Krawinkel: Peter Behrens trauert um seinen besten Freund

Im Sommer wollten sie gemeinsam die Fußball-WM gucken: Jetzt weint Peter Behrens um den Trio-Bandkollegen Gert Krawinkel. Der Gitarrist starb am Sonntag im Alter von 66 Jahren.

Musiker Peter Behrens, 66, zeigt sich erschüttert über den Tod seines früheren Trio-Bandkollegen Gert "Kralle" Krawinkel. Der "Bild"-Zeitung sagte Behrens: "Ich bin nur noch am Heulen." Krawinkel sei sein bester Freund gewesen, sie hätten sich besser verstanden als früher. "Im Sommer wollte ich ihn zur Fußball-WM auf seiner Finca besuchen. Das wird nun nichts mehr." Der ehemalige Trio-Gitarrist war am Sonntag im Alter von 66 Jahren in Cuxhaven gestorben.

Seine Witwe Monika zitierte die "Bild"-Zeitung mit den Worten: "Die gute Nordseeluft sollte letzter Teil der Krebs-Reha sein. Eine Art Heimaturlaub." Ihr Mann sei eigentlich schon über den Berg gewesen. Geplant sei nun eine Seebestattung in der Elbe bei Cuxhaven. Krawinkel hatte 1979 gemeinsam mit Sänger Stephan Remmler und Schlagzeuger Peter Behrens die Band gegründet. Ihr Welthit "Da da da" wurde 1982 zu einer Hymne der Neuen Deutschen Welle.

fme/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel