HOME

"The One Moment" von OK Go: Irres Musikvideo in Superzeitlupe wird zum Netzhit

Ist es das aufwendigste Musikvideo aller Zeiten? Zumindest scheint es das Kürzeste zu sein. Die Band OK Go begeistert gerade mit einem 4,2-Sekunden-Video ihre Fans. Denn eigentlich ist es natürlich viel länger.

4,2 Sekunden: Was kann man in der Zeit schon schaffen? Sich eine Tasse Kaffee einschenken, eine sehr kurze E-Mail lesen oder sich die Nase putzen. Oder aber, man dreht in der Zeit ein komplettes Musikvideo

Das hat zumindest die amerikanische Band OK Go getan. Sie haben das Video zu ihrem Song "The One Moment" tatsächlich in gerade einmal 4,2 Sekunden gedreht. Doch das gesamte Musikvideo ist dann doch über drei Minuten lang. Wie das funktioniert? Die aufgenommen Bilder werden in Zeitlupe abgespielt. Und erst dann wird sichtbar, was alles in den 4,2 Sekunden passiert ist. Da sind Farben explodiert, ein Daumenkino zeigt Sänger Damian Kulash, wie er das Lied singt und ein Himmel voller Gitarren explodiert. Aber sehen Sie selbst:


Es ist nicht das erste Mal, dass die Band sich mit ihren Videos besonders viel Mühe gibt. Sie haben vorher bereits ein Video in der Schwerelosigkeit und eines auf Laufbändern gedreht. Für "The One Moment" waren Slow-Motion-Kameras im Einsatz, die 6000 Bilder in der Sekunde aufnehmen. Gedreht wurde mit einem Roboterarm, da eine von Menschen bediente Kamera niemals schnell genug gewesen wäre.

"Mit dem Lied 'The One Moment' feiern und bitten wir um die Momente im Leben, wenn wir uns richtig lebendig fühlen", erklärt die Band auf ihrer Homepage. "Es wird immer furchtbar schön, furchtbar verwirrend und furchtbar traurig sein, dass unsere Leben und unsere Welt so vergänglich sind. Wir haben nur diese paar Momente. Glücklicherweise sind einige von ihnen wirklich von Bedeutung und es ist unser Job, diese zu finden."

Es sei Zufall, dass ihr Song in solch einer kritischen Zeit für ihr Land und die Welt veröffentlicht werde, schreiben die Musiker aus Chicago. "Es ist einer dieser Momente, in denen sich alles verändert, ob wir wollen oder nicht, daher fühlt sich der Song gerade sehr relevant an."

vim
Themen in diesem Artikel