HOME

"Adam sucht Eva": "Ich bin fast gestorben": Gina-Lisa Lohfink schockt mit Nahtod-Bericht

Gina-Lisa Lohfinks Brüste füllten einen großen Teil der ersten Folge von "Adam sucht Eva". Und das nicht nur optisch. Sie waren eines der Hauptgesprächsthemen - und Ursache für eine Nahtod-Erfahrung.

RTL-Show: Das sind die Kandidaten von "Adam sucht Eva"

Wer schon einmal an einem FKK-Strand gebadet hat, kennt das Phänomen: Wenn alle nackt sind, wird es zur Selbstverständlichkeit, und Brüste und Genitalien finden keine große Beachtung. Bei der Show "Adam sucht Eva" müsste das eigentlich ähnlich sein - auch hier sind sämtliche Teilnehmer unbekleidet zu sehen. Doch im Fall von Gina-Lisa Lohfink war dies dennoch anders: Ihr gewaltig aufgepumpter Busen sorgte für einigen Gesprächsstoff.

Das lag vor allem an dem 28-jährigen Studenten Martin, der von der Trash-TV-Ikone ziemlich angetan zu sein schien. Vor allem hatte er so große Brüste offenbar noch nie gesehen. "Gina-Lisa hat schon Silikonbrüste, oder?", fragte er seinen Konkurrenten Emanuele beim Frühstück. Schließlich fragte der Chemnitzer die 32-Jährige direkt. Lohfink machte derlei Direktheit nichts aus - und lieferte sogar Details, nach denen der zurückhaltende Martin nicht zu fragen gewagt hätte: "Die haben sogar Namen: Tiffany und Taffany."

Gina-Lisa Lohfink bei "Adam sucht Eva"

Gina-Lisa Lohfink schockte bei "Adam sucht Eva" mit einer Geschichte über eine Not-OP

MG RTL D

Gina-Lisa Lohfinks Brüste sorgen für Gesprächsstoff

Die offene Antwort ermuntert Martin zu weiteren Fragen. Nun will er wissen, ob ihr die Vergrößerung weh getan habe. Die Antwort: Offenbar waren die Schmerzen erträglich, schließlich habe sie es ja so gewollt und gar nicht so darauf geachtet.

Das Gespräch plätschert so harm- wie belanglos daher, doch dann wird es plötzlich ernst. Martin lässt bei dem Thema nicht locker, und so packt Lohfink eine dramatische Geschichte aus: Sie habe einmal eine Not-Operation gehabt, "da bin ich fast gestorben." Grund dafür sei ein angeborener Herzfehler. Während der Brust-Vergrößerung sei ihre Arterie gerissen, deswegen habe sie am Herz operiert werden müssen.

Das daraufhin einsetzende Schweigen überspielt Gina-Lisa mit einem Lachen. Emanuel lobt sie für ihre fröhliche Einstellung: "Geil, nach so einer Nahtod-Erfahrung." Martin scheint sich derweil in die prominente Hessin verguckt zu haben. Nicht ausgeschlossen, dass Gina-Lisa die Show zu dritt verlässt: Mit Tiffany, Taffany und Martin.

che