HOME

"Britain's Got Talent": Schüchternes Mädchen sorgt für große Überraschung

Immer wieder schaffen es auf den ersten Blick unscheinbare Castingshow-Kandidaten, das Publikum mit ihrem Talent zu verblüffen. Die erst zwölf Jahre alte Beau Dermott, die sich bei "Britain's Got Talent" versucht, ist eine dieser Überraschungen.

Schüchtern steht sie auf der großen Fernsehbühne und beantwortet zaghaft die Fragen der Jury. Doch in dem Moment, in dem sie zu singen beginnt, scheint aus Beau Dermott ein anderer Mensch zu werden. Die Zwölfjährige ist zur Zeit Kandidatin bei "Britain's Got Talent" und begeistert mit ihrem Gesangstalent die Zuschauer. 

Bei ihrem ersten Auftritt hat sie "Defying Gravity", ein Lied aus dem Musical "Wicked", gesungen und mit ihrem Auftritt alle überrascht. Der Jury war ihre Skepsis anzusehen, als Beau dieses anspruchsvolle Lied nannte und Simon Cowell, Urgestein der britischen Version des "Supertalents", wünschte ihr noch viel Glück - mit einem alles andere als überzeugtem Gesichtsausdruck. Doch dann legte die Kleine los. 

Seit ihrem Auftritt in der ersten Folge der aktuellen Staffel ist Beau in den Augen vieler Zeitungen die Favoritin. Durch den goldenen Buzzer ist die Zwölfjährige automatisch unter den besten Zehn der Sendung. Und bekommt schon nach ihrem ersten Auftritt eine Vorstellung davon, was es heißt, Kandidatin einer Castingshow zu sein: Nachdem im Internet Aufnahmen von ihr bei Talentshows aufgetaucht sind und herausgekommen ist, dass sie seit Jahren Gesangsunterricht nimmt, beschimpften Teile der britischen Boulevardpresse ihre Eltern als süchtig nach dem Rampenlicht und unterstellten dem Mädchen, ihre Schüchternheit sei nur gespielt.

Man darf gespannt sein, wie es für Beau weitergeht.

vim
Themen in diesem Artikel