Christoph Maria Herbst Vom misanthropischen Chef zum durchtriebenen Ermittler


Nach dem Ende der Comedyserie "Stromberg" wechselt der Christoph Maria Herbst das Metier und ist für ProSieben als Kommissar unterwegs.

Als Abteilungsleiter Schadensregulierung hat Christoph Maria Herbst seinen Dienst quittiert. Jetzt wird er Polizist. Nach dem Ende der Comedyserie "Stromberg" wechselt der 44- jährige Schauspieler das Metier und ist für ProSieben als Kommissar unterwegs, wie der Münchner Privatsender am Dienstag mitteilte.

In Berlin begannen jetzt die Dreharbeiten für den Kriminalfilm "Kreutzer kommt", in dem Herbst den laut ProSieben "brillanten und durchtriebenen Ermittler" Kreutzer spielt, dem nichts und niemand entgeht. Seine Devise: "Ich kann mir kein Verbrechen vorstellen, das nicht auch von mir begangen werden kann."

In weiteren Rollen wirken Leslie Malton, Natalia Avelon, Katharina Müller-Elmau, Ludwig Trepte, Hans Löw, Fritz Roth und Tyron Ricketts mit. Produziert wird der Krimi von der TV60Filmproduktion. Ein Ausstrahlungstermin steht noch nicht fest.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker