HOME
"The Finest Hours": Warrent Officer Daniel Cluff (Eric Bana, l.), Bernie Webber (Chris Pine, M.) und Andy Fitzgerald (Kyle Gal

Vorschau

TV-Tipps am Samstag

In "The Finest Hour" (ProSieben) geschieht ein Tanker-Unglück vor Cape Cod. Bei "Wer weiß denn sowas XXL" (Das Erste) spielen prominente Rateteams wieder um Bares. Später hat Maximilian Brückner in "Resturlaub" (Sat.1) sein Spießerleben satt.

"Pacific Rim": Marschall Stacker Pentecosts (Idris Elba) Jaeger-Projekt soll die Welt vor der kompletten Zerstörung bewahren

Vorschau

TV-Tipps am Freitag

Bachelorette

Einschaltquoten

Balzende «Bachelorette» startet etwas stärker

Wimbledon 2018

Einschaltquoten

WM-Spiel um Platz drei bei Quoten Nummer eins

"Vacation - Wir sind die Griswolds": Der Familienausflug der Griswolds verläuft nicht ganz so wie geplant.

Vorschau

TV-Tipps am Sonntag

ZDF

Einschaltquoten

«Die Chefin» bestimmt den Fernsehabend

"John Carter - Zwischen zwei Welten": John Carter (Taylor Kitsch) wird 1868 auf den Mars teleportiert

Vorschau

TV-Tipps am Samstag

"Krauses Glück": Krause (Horst Krause) hebt die Ziege Rosi aus dem Beiwagen seines Motorrades

Vorschau

TV-Tipps am Freitag

"Das Sommerhaus der Stars": Erotikmodel Micaela Schäfer und ihr Lebenspartner Felix Steiner ziehen mit ein

Vorschau

TV-Tipps am Montag

WM 2018 - Russland - Kroatien

Einschaltquoten

Fußball toppt alles

"Inga Lindström: Die zweite Chance": Julia (Jördis Richter) merkt, dass Sven (Bert Tischendorf) nicht nur die Erinnerung an si

Vorschau

TV-Tipps am Sonntag

Brasilien - Belgien

Einschaltquote

Top-Quote für WM-Viertelfinale Belgien-Brasilien

"Duplicity - Gemeinsame Geheimsache": Laufen sich Claire (Julia Roberts) und Ray (Clive Owen) rein zufällig über den Weg?

Vorschau

TV-Tipps am Samstag

Micaela Schäfer und ihr Freund Felix Steiner zeigen ab dem 9. Juli im "Sommerhaus der Stars" vollen Körpereinsatz

Trashige TV Formate

Diese Kultshows kehren im Sommer zurück

Frank Appel

Die Kluft wird größer

Die Gehälter der Top-Manager: Der Post-Chef verdient das 232-fache eines normalen Mitarbeiters

"I, Frankenstein": Nachdem er sich an seinem Schöpfer Dr. Frankenstein gerächt hat, möchte Adam (Aaron Eckhart) endlich allein

Vorschau

TV-Tipps am Freitag

Doppelte Late-Night-Dosis für Klaas Heufer-Umlauf

Klaas Heufer-Umlauf

Er darf ab Herbst zweimal wöchentlich ran

"Einmal Hallig und zurück": Fanny Reitmeyer (Anke Engelke) und Hagen Kluth (Charly Hübner) kommen sich beim Wattwandern schein

Vorschau

TV-Tipps am Mittwoch

"Global Gladiators" auf ProSieben

Katzenmann und van der Vaart-Ex: Diese Promis sind in der zweiten Staffel dabei

"Global Gladiators" auf ProSieben

Reality-Game-Show

Die "Global Gladiators" kommen zurück - alles, was Sie wissen müssen

Die Coaches wollen ihre Teams bei "The Voice of Germany" zu Höchstleistungen bringen

The Voice of Germany

Erstes Coach-Foto in neuer Konstellation

Wie geht es für Lucifer Morningstar (Tom Ellis) und Detective Chloe Decker (Lauren German) weiter?

Serien-Tipps

Juli-Highlights, die man sehen muss

"Dracula Untold": Um seine Familie und sein Volk vor der brutalen Herrschaft der Osmanen zu schützen, zieht Vlad (Luke Evans)

Vorschau

TV-Tipps am Sonntag

WM 2018

TV-Quoten

Fußballfreier Freitag bringt Sendern schlappe Quoten

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo