VG-Wort Pixel

"Der Bachelor" "Das war anstrengend": Wie der Bachelor zum Fiesling wird

Denise Bachelor
Kandidatin Denise wurde vom Bachelor erst geküsst, dann verunsichert und am Ende rausgeschmissen
© TVNOW
Eigentlich fiel Bachelor Niko Griesert bisher durch überraschendes Einfühlungsvermögen auf. Doch in Folge fünf reißt bei ihm der Geduldsfaden - jetzt wird abserviert. Und wie!

Wie Kandidatin Denise da so den Bachelor Niko mal mehr, mal weniger verkrampft auf Schlittschuhen umkreiste, und ihm beteuerte, dass sie sich freue, ihn zu sehen, während er empfahl, doch einfach mal locker zu sein - da konnten dem Zuschauer schon beide leid tun. Doch die Kuppelshow wäre nicht so interessant, gäbe es da nicht ein entscheidendes Machtgefälle: Er ist der Bachelor, sie nur eine von vielen. Und Niko Griesert wird es schon deshalb nicht allen Recht machen können. Das scheint auch ihm zu dämmern, denn sein Geduldsfaden wird merklich dünner.

Dabei hatte es der diesjährige Bachelor bisher geschafft, sich überraschend empathisch zu zeigen, hatte stets ein offenes Ohr für die Kandidatinnen. Auf jede Eifersuchtsregung, jede Unsicherheitsbekundung reagierte er aalglatt. Nach fünf Folgen entgleitet ihm nun das Fingerspitzengefühl. Erster Fauxpas: Beim Schlittschuh-Gruppendate ist auch Kandidatin Laura dabei, die just an diesem Tag ihren 22. Geburtstag feiert. Zum Gratulieren reicht es zwar noch, doch als der Bachelor am Ende des Dates mit einem großen Geschenk um die Ecke kommt, macht sie erst große Augen - und muss dann schlucken. Denn Griesert reicht das Päckchen nicht dem Geburtstagskind, sondern der schweigsamen Michelle. Der Rest der Gruppe ist peinlich berührt, Niko scheint's nicht zu stören.

Girlband

Der Bachelor bereut den Kuss mit Denise - und will sie loswerden

Richtig trampelig wird's aber mit Denise, die ihn schüchtern umkurvte und ihr Herz ausschüttete. Man konnte ihr die Unsicherheit nicht verübeln: Erst lud Griesert sie zum Einzeldate, schwärmte ihr vor, wie toll sie sei und küsste sie sogar. Dann machte er angestachelt von einer Eifersuchtsszene seiner Favoritin Mimi einen Rückzieher und sagte Denise, dass er den Kuss bereue. Mal hü, mal hott - kein Wunder, dass Denise nicht einfach mal entspannen konnte.

Als sie ihm in der Nacht der Rosen darauf ansprechen will, wo sie nach der gemeinsamen Geschichte nun stehen, platzt dem Bachelor der Kragen. "Unsere Gespräche drehen sich im Kreis", wirft er ihr vor und serviert sie prompt ab. Für die Frau, die den ersten Kuss bekam, gab es keine Rose mehr.

 "Ich habe mich heute gefühlt wie auf dem heißen Stuhl. Ständig wurde ich rausgegriffen und gefragt: 'Wo stehen wir?' Fast jedes Gespräch ging darum, ob man eine Rose bekommt oder nicht. Das war ein bisschen anstrengend", beschwerte sich Griesert hinterher. Dass er es auch selbst in der Hand hat, ein Gespräch zu steuern, auf die Idee scheint er noch nicht gekommen zu sein. Wäre vielleicht eine Idee für die nächste Folge, wenn er nicht zum Fiesling-Bachelor mutieren möchte. Das würde Nerven schonen - seine und die der Kandidatinnen. 

sst

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker