VG-Wort Pixel

Keine Wiederholung im ZDF "Derrick" zwischen Verbannung und Sommerloch

Horst Tappert als Derrick - Die Serie wird angeblich im ZDF grundsätzlich nicht wiederholt
So kannten ihn Millionen: Horst Tappert alias Stefan "Derrick". Die Serie ist seit Jahren im ZDF nicht mehr zu sehen
© Istvan Bajzat/DPA
Hat das ZDF die Kult-Serie "Derrick" für immer aus seinem Programm verbannt? Grund soll die SS-Vergangenheit des verstorbenen Hauptdarstellers Horst Tappert sein. Die "Bild"-Zeitung glaubt daran. Das ZDF spricht von "Sommerloch".

Oberinspektor "Derrick", 1998 vom ZDF nach mehr als 280 Episoden in Rente geschickt, wird auch künftig mit seinen Kriminalfällen im Sender-Archiv bleiben. Ein ZDF-Sprecher bestätigte am Freitag auf Anfrage einen entsprechenden Bericht der "Bild"-Zeitung (kostenpflichtig), dass es keine Wiederholungen geben soll.

Hauptdarsteller Horst Tappert, der 2008 im Alter von 85 Jahren starb, hatte vor rund drei Jahren noch einmal wegen seiner SS-Vergangenheit als junger Mann für Gesprächsstoff gesorgt. Damals sagte ein ZDF-Sprecher: "Das ZDF ist von der Nachricht, dass Horst Tappert Mitglied der Waffen-SS war, überrascht und befremdet. Wiederholungen von "Derrick"-Folgen sind nicht geplant."

"Harry" spricht von Bevormundung der Zuschauer

Der "Bild"-Zeitung sagte Tapperts langjähriger Krimipartner Fritz Wepper: "Ein Stück TV-Kult, das Millionen mögen, zu verdammen, weil die Geschichte eines Darstellers Fragen aufwirft, halte ich für übertrieben und eine Bevormundung der Zuschauer." Der damals für die Serie verantwortliche ZDF-Redakteur Claus Legal sagte der Zeitung: "Er hat in seinem Leben danach längst bewiesen, dass er fest auf dem Boden des Grundgesetzes steht."

ZDF: Von "Derrick"-Verbannung keine Rede"

Gegenüber einem Mediendienst, der die "Bild"-Geschichte aufgegriffen hat, relativierte das ZDF den vermeintlichen Bann. In einer Twitter-Mitteilung heißt es, dass tatsächlich zur Zeit keine Wiederholungen der Kult-Serie geplant seien. Von Verbannung aus dem ZDF-Programm sei aber keine Rede.

Im Ausland fand die Serie großen Anklang: Sie lief in mehr als 100 Ländern und gehört heute noch zum Portefeuille der ZDF-Handelsfirma Enterprises. Im ZDF gab es zuletzt 2011 eine "Derrick"-Folge zu sehen. Im Abo-Sender "Sky Krimi" werden immer wieder Episoden gezeigt.

dho/mit DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker