VG-Wort Pixel

"Game of Thrones" Der Trailer zur sechsten Staffel


Ab sofort läuft die sechste Staffel von "Game of Thrones" auf RTL2. Der Trailer liefert Hinweise auf den weiteren Verlauf der Handlung.

Ab dem 11. März zeigt RTL 2 die Folgen der sechsten Staffel von "Game of Thrones" im Free TV. Der bereits im vergangenen Jahr veröffentlichte Trailer hat Hoffnungen auf eine Rückkehr von Jon Snow geweckt und Einblicke in den Verlauf der Handlung gegeben. So ist die Drachenkönigin Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) als Gefangene zu sehen. Eine überraschende Wendung - zuletzt saß sie als mächtige Königin fest im Sattel.

Zu Beginn des Trailers ist der toten Jon Snow (Kit Harington) im Bild. Dennoch weckt der Film die Hoffnung, Snow könne wiederkommen: Gegen Ende legt sich eine Hand auf die Augen des verschiedenen Wächters. Es könnte die Hand von Melisandre (Carice van Houten), die bereits in früheren Staffeln Tote zum Leben erweckt hat. Unter "GoT"-Fans wird jedenfalls Jon Snows Rückkehr heftig debattiert. 

"Game of Thrones" bleibt blutig

Zuschauer der sechsten Staffel dürfen sich auch auf Bran Stark (Isaac Hempstead-Wright) freuen, der in der fünften Staffel nicht vorgekommen ist. Daneben wird es wohl ein Wiedersehen mit Tyrion Lannister (Peter Dinklage), Sansa Stark (Sophie Turner), Brienne von Tarth (Gwendoline Christie), Peter Baelish (Aidan Gillen) und Davos Seewert (Liam Cunningham) geben.

Vor allem aber wird die neue Staffel blutig: "I chose violence" - "Ich wähle Gewalt", sagt Cersei Baratheon (Lena Headey). Passend dazu sieht man opulente Schlachtszenen, für die die Serie bekannt ist. 

Der 100-sekündige Trailer führte den Zuschauer nach Braavos in die "Halle der Gesichter". Die Kamera fuhr durch eine Art Walhalla und zeigte leblose, bleiche Antlitze. Damit erinnerte der Kurzfilm Hardcore-Fans schmerzhaft an bereits dahingeschiedene Charaktere. Außerdem wurden prägnante Dialoge aus vorherigen Staffeln ins Gedächtnis gerufen. In jedem Fall spielte dieser Teaser mit den Gefühlen der ohnehin schon Spoiler-geplagten "GoT"-Gemeinde. Denn auch Hauptfiguren, die am Ende von Staffel 5 noch quicklebendig waren, wurden in der Reihe der Toten präsentiert.

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker