HOME

Götz Alsmann zu "Wetten, dass ..?": Gottschalk-Nachfolge ist wie ein Himmelfahrtskommando

Nach und nach steigen die Teilnehmer aus, die Nachfolgefrage für Thomas Gottschalk zur Moderation von "Wetten, dass ..?" gestaltet sich schwierig. Götz Alsmann spricht aus, was sich die Kandidaten, die diesen Job abgelehnt haben, wohl auch überlegt haben.

Der Musiker und Moderator von "Zimmer frei", Götz Alsmann, sieht die Diskussion um die Frage, wer nach Thomas Gottschalks Abgang neuer "Wetten, dass ..?"-Moderator wird, kritisch. "Egal, wer es macht, es ist wahrscheinlich ein Himmelfahrtskommando", erklärt er im Gespräch in der rbb-Sendung "Thadeusz".

Selbst hat er ebenfalls kein Interesse an dem zurzeit viel diskutierten Job. Ironisch erklärt er, dass er Gottschalks Platz nur einnehmen würde, wenn "die Sendung nicht, 'Wetten dass ..?' heißt und keine Wetten stattfinden. Dann ist das in Ordnung."

Auch zu den möglichen Nachfolgern, dessen Namen in Verbindung mit der Show bereits genannt wurden, äußert er sich verhalten. "Anke Engelke, Hape Kerkeling, Bastian Pastewka - jedem dieser tollen Leute gebührt eine große Samstagabend-Show", erklärt er. Und wünscht ihnen "die möglichst größte Show, die man sich vorstellen kann - aber es muss doch nicht diese sein".

Gottschalk selbst gestand vor Kurzem, dass er nach seinem Abgang einen metaphorischen abgenagten Knochen hinterlässt. "Die Absicht eines jeden Nachfolgers muss es immer sein, es nicht besser machen zu wollen als der Vorgänger - sondern anders. Ich gebe allerdings zu, dass der Knochen, den ich hinterlasse, schon ziemlich abgenagt ist", sagte er gegenüber 'Bild.de'.

bal/Bang