HOME

ARD-Talkshow: Gottschalk plant "Wohlfühl-Halbe-Stunde"

Thomas Gottschalk kehrt der großen Samstagabendunterhaltung den Rücken und steigt in den Vorabend ein. Ein Rückschritt? Nicht für den 61-Jährigen. Die neue Sendung "Gottschalk Live" soll informieren und unterhalten, einfach eine "Wohlfühl-Halbe-Stunde" sein.

Thomas Gottschalk will mit seiner neuen ARD-Sendung am Vorabend nicht nur unterhalten, sondern auch informieren. Er wolle eine "journalistische Relevanz" für "Gottschalk Live", sagte der 61-jährige Entertainer am Freitag in Berlin. "Das darf nicht zu ernst sein, soll aber auch keine Lachnummer werden."

In der Show, die im Januar startet, will er Prominente empfangen, aber auch mit Experten tagesaktuelle Themen besprechen. "Das ist die Wohlfühl-Halbe-Stunde vor der "Tagesschau"".

Die Live-Sendung kommt vom 23. Januar an jeweils montags bis donnerstags um 19.20 Uhr im ARD-Programm. Weitere Vorhaben in der ARD wurden am Freitag nicht bekannt. "Ich plane nur für diese Sendung", sagte Gottschalk.

Gottschalk hatte am vergangenen Samstag nach rund 24 Jahren zum letzten Mal Deutschlands größte Fernsehshow, "Wetten, dass..?" im ZDF, moderiert. Ein Nachfolger ist noch nicht bekannt.

kgi/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel