HOME

Kurt Krömer: Comedian jetzt auch Schauspieler

Selbst seine Mutter nennt ihn mittlerweile Kurt: Der Berliner Komiker Kurt Krömer gilt als einer der besten Comedians der Hauptstadt. Nach einem Comedy-Ausflug ins Erste tritt er jetzt an der Berliner Schaubühne in der Broadway-Komödie "Room Service" auf.

Er ist so etwas wie der Robbie Williams von Berlin- Neukölln: Kurt Krömer gilt als einer der besten Komiker, die die Hauptstadt derzeit zu bieten hat. Nach der Comedybühne und einer eigenen ARD-Show geht er jetzt den nächsten Schritt. An der Schaubühne feiert, wo sonst Stücke von Ibsen, Tschechow und Falk Richter laufen, die Broadway-Komödie "Room Service" mit Krömer in einer Hauptrolle ihre Premiere. Regie führt Thomas Ostermeier. Ein neuer Höhepunkt in der Karriere des Komikers, dessen Weg auf die große Bühne ziemlich steinig war. Er habe sich damals "den Hintern aufgerissen" und vor vier Leuten gespielt, sagt Krömer im dpa-Gespräch über seine ersten Auftritte in kleinen Bars. Heute sind seine Shows ausverkauft. "Das erfüllt die Mutti mit Wehmut", sagt er mit verklärtem, in die Ferne schweifendem Blick. Es ist einer der Momente, in denen man rätselt, wer da eigentlich gerade vor einem sitzt: Kurt Krömer oder Alexander Bojcan, wie der 32-Jährige mit bürgerlichem Namen heißt. Er spiele keine Rolle, sondern er sei immer Kurt Krömer, ob er auf der Bühne stehe oder nicht, erklärt Bojcan/Krömer. "Ja, da gibt es auch eine gewisse Schizophrenie: Aber so fahr' ick immer zu zweit in' Urlaub."

Clownsfigur, keine Kunstfigur

Außerhalb Berlins ist Krömer der "Ossi mit der Brille", ein Titel, der ihm gefällt. Er sei eine Clownsfigur, keine Kunstfigur, wie Horst Schlämmer, bei dem man wisse, dass dahinter Hape Kerkeling steckt, sagt der gebürtige Neuköllner. "Wie ich privat bin, das taucht bei mir auch auf der Bühne auf." Der Name "Kurt Krömer" steht inzwischen auch in seinem Personalausweis, auch seine Mutter nennt ihn schon Kurt. Braune Cordhose über schwarzen, spitzen Stiefeln, blaues Hemd mit großem Kragen, darüber eine grüne Weste und dazu die markante Hornbrille - so wie er auf der Bühne auftritt, so ist Krömer auch auf der Straße unterwegs. Es sei denn, er will unerkannt bleiben. Dann lässt er die Brille weg. Bis zur eigenen Show im RBB und schließlich in der ARD war es ein weiter Weg: Die Lehre zum Herrenausstatter brach Kurt Krömer ab. Er putzte und kellnerte und machte ein freiwilliges ökologisches Jahr im Berliner Zoo - im Futtermagazin, wie er sagt. "Ich habe die Meerschweinchen, Hasen und Ratten gefüttert, die dann verfüttert worden sind an die Eisbären."

Privates gibt er nicht gern preis

Inzwischen ist Krömer bundesweit bekannt und freut sich darüber, dass sein Ausflug ins Theater schon vor der Premiere für so viel Resonanz sorgt: "Vor fünf Jahren hätte das die Leute genauso interessiert, wie wenn in Russland eener Schnupfen hat." Privates gibt der Komiker nicht gern preis. "Ich hab' zwei Kinder und eine Frau. Läuft alles super." Mehr will er nicht erzählen, denn das sei seine "private Insel".

Das professionelle Theaterengagement an der Berliner Schaubühne wird wohl eher eine Ausnahme bleiben, denn sein "Hauptding", sagt Krömer, sei die Rolle des Komikers. Außerdem, flüstert er verschwörerisch: "Das ist schon 'n bisschen wie 'ne Sekte hier. Wir müssen immer alle morgens um fünf hier sein. Regisseur Ostermeier sitzt dann auf seinem Thron und wir müssen ihm den Ring küssen und dann begrüßt er uns mit: "Hallo ihr Arschgeigen."

In dem Stück von John Murray und Allen Boretz aus den 30er Jahren geht es um ein Theaterensemble in Finanznöten. Legenden wie Frank Sinatra und Jack Lemmon haben es schon gespielt. Krömer, der in die Rolle eines Produzenten schlüpfen wird, steckt sich die dritte Zigarette an: "Die Theaterproben waren schon hart." Aber stolz ist er auch, dass er jetzt 120 Seiten Text auswendig kann.

Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.