VG-Wort Pixel

Neues "Tatort"-Team RBB tauscht Berliner Ermittler aus


Seit mehr als zehn Jahren ermitteln Boris Aljinovic und Dominic Raacke erfolgreich als Ritter und Stark in Berlin. Doch 2015 ist Schluss: Der RBB will neue Kommissare einsetzen.

Sie sind beliebt, die jüngste Folge "Gegen den Kopf" war ein voller Erfolg und trotzdem ist bald Schluss: Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) will 2015 seine "Tatort"-Kommissare in Berlin austauschen. Nach dann 30 gemeinsamen Folgen soll das Ermittlerduo Ritter und Stark abtreten. "Unsere Hauptdarsteller Boris Aljinovic und Dominic Raacke sollen nicht als Berliner Polizeibeamte in Rente gehen", teilte der RBB am Montag mit.

Das Ende der "Tatort"-Karriere von Aljinovic und Raacke ist demnach auch im Sinne der Schauspieler. "So gut und vertrauensvoll die Zusammenarbeit war und ist, so einig sind wir uns, neue Wege einzuschlagen", heißt es in einer Pressemitteilung des RBB. Raacke ermittelt seit 1999 als Till Ritter in Berlin, die Zusammenarbeit mit Aljinovic als Felix Stark begann 2001.

Wer die Nachfolge des Duos antritt, ist noch nicht bekannt. Man werde bis zum Jahresende ein Konzept entwickeln, teilte der Sender mit. Bis es soweit ist, ermitteln Raacke und Aljinovic noch in zwei weiteren Fälle für den RBB.

cjf

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker